Indizes

Draghi: Headlines seiner letzten PK – Ciao Mario! „Niemals aufgeben“

Nun ist es soweit – Mario Draghi wird uns in wenigen Tagen verlassen! Aber heute noch einmal die letzte Pressekonferenz nach einer EZB-Sitzung. Hier die wichtigsten Aussagen des Römers:

– Draghi hat direkt auch Lagarde erwähnt und liest jetzt erst einmal den vorbereiteten Text vor

– schwache Konjunkturentwicklung hält an, Risiken abwärtsgerichtet

– politische Unsicherheit lastet vor allem auf Industrie-Sektor

– Konjunktur-unterstützende Geldpolitik noch länger nötig

– Inflationserwartungen weiter sehr niedrig

– Draghi appeliert an Staaten mit „fiskalischem Spielraum“ (also vor allem Deutschland!) mit Fiskalpolitik die Konjunktur zu unterstützen

– Draghi „hat fertig“, jetzt kommen Fragen

——
– Draghi wirkt entspannt, lacht gelegentlich..

– Draghi: Negativzinsen haben insgesamt positive Wirkungen gezeigt (FMW: ganz sicher, Mario!)

– Draghi: Lagarde hat an den Diskussionen nicht teilgenommen

– zuerst nur der Industriesektor schwach, nun kühlt auch der Dienstleistungssektor ab, die Daten rechtfertigen unser geldpolitisches Vorgehen

– wir hatten vor, die laxe Geldpolitik zu beenden – aber dann schwächte sich die Konjunktur deutlich ab und wir mußten unseren Kurs ändern

– geringere Wahrscheinlichkeit eines harten Brexit hat die Lage verbessert, aber die Unsicherheit bleibt vorerst

– es wird noch einige Zeit dauern, bis Limits in Sachen QE ein Problem werden; kommt auf Fiskalpolitik der Länder an (FMW: damit meint Draghi: wenn diese die Verschuldung hochfahren und mehr Anleihen emittieren, kann die EZB länger kaufen ohne an das definierte Limit zu gelangen)

– Draghi: wenn Sie wissen wollen, was ich nach meinem Ausscheiden machen werde, müssen Sie meine Frau fragen (FMW: Draghi ist gut drauf heute..)

– Draghi: ich habe keinen Rat an Lagarde, sie weiß besser als jeder andere was zu tun ist

– Draghi auf die Frage nach seinem Vermächtnis: „Niemals aufgeben“

– Draghi: Isbael Schnabel ist eine „exzellente Ökonomin“

– Draghi: die größten Risiken liegen im Schattenbanken-Sektor



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Goldman Sachs hat sicher eine weitere Verwendung ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage