Europa

Draghi muß es richten, das gehört zu seinen Pflichten..

FMW-Redaktion

Die heute veröffentlichten Einkaufsmanagreindizes des verarbeitenden Gewerbes dürften den Ruf nach weiteren geldpolitischen Maßnahmen durch die EZB lauter werden lassen – in Anlehnung an Helmut Qualtingers Lied „Der Papa wird´s schon richten, es gehört zu seinen Pflichten“ (Anspielung auf den Rücktritt des österreichischen Nationalratspräsidenten Felix Hurdes, dessen Sohn in einen Autounfall mit Todesfolge verwickelt was, was Hurdes zu vertuschen versuchte.) Nun sagen sich die Märkte wohl: „Der Draghi muß es richten“.

Zwar fielen die heutigen Einkaufsmanagerindizes in der 2.Veröffentlichung mehr oder minder in der Erwartung aus. Aber das Problem ist die Preisentwicklung: so fielen die erzielten Preise so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Und: in allen berichtenden Ländern waren die Preise rückläufig, das erste Mal seit elf Monaten. Dazu Chris Williamson, Chefvolkswirt von Markit (das die Daten erhebt):

“If the slowdown in business activity wasn’t enough to worry policy makers, prices charged by producers fell at the fastest rate for a year to spur further concern about deflation becoming ingrained.”

Und Williamson schlußfolgernd:

“The data are likely to add to pressure on the ECB to expand the central bank’s stimulus programme as soon as March.”

Es ist also weniger das noch recht passable Niveau der EU-Einkaufsmanagerindizes (Deutschland und Italien schwächer als im Vormonat, Frankreich stagnierend, Spanien stärker), als vielmehr die mit fallenden Preisen sich auch für die Firmen stark verringernden Margen, die Williamson besorgt. Seine Aussage kann man daher durchaus als Appell an die EZB verstehen, im März zu handeln (ob das Sinnn macht, sei einmal dahingstellt..).

Und man kann davon ausgehen, dass Draghi den Ruf der Märkte hört und umsetzen möchte – stellt sich nur die Frage, ob er dafür innerhalb der EZB eine Mehrheit findet.

Wenn Draghi sich durchsetzt – und später einmal klar wird, dass die Geldpolitik der EZB mehr geschadet als genützt hat – wird er vielleicht dann einmal dichten wie Qualtinger:

„Nur leider ist mir ein Passant
bevor er gestorben ist
in den Wagen gerannt“

.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage