Aktien

Draghi: werden auch bei Blasenbildung Zinsen nicht anheben

Harter Tobak von Mario Draghi: in seiner gestrigen Rede vor dem EU-Parlament hat Draghi auf die von ihm selbst gestellte Frage, ob man die Zinsen anheben werde, wenn man Blasen erkenne, die Antwort gegeben: „Nein“. Weil die Geldpolitik eben angemessen sei.

Das ist eine faszinierende Logik: die Geldpolitik ist angemessen, auch wenn sie zur Entstehung von Blasen führt. Das verschlägt einem fast die Sprache und zeigt, dass die EZB eben diese Blasen in Kauf nimmt, um ihre Mission „Rettung der Eurozone“ weiter durchziehen zu können. Das ist Ignoranz in Reinkultur!

Nebenbei hat Draghi noch festgestellt, dass die Banken mit der neuen Liquidität gaaanz bestimmt keine Staatsanleihen mehr kaufen werden, weil sich das nicht mehr lohne. Das ist doch recht erstaunlich: wenn eine Bank praktisch unverzinst Geld bekommt, scheint sich doch der Kauf etwa einer portugiesischen Staatsanleihe, die knapp unter 4% rentiert, doch irgendwie zu lohnen, oder?

Wie auch immer, hier ist die denkwürdige Aussage Draghis im Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage