Finanznews

„Dreckige“ Fed-Rally? Marktgeflüster

Werden wir nach der heutigen Fed-Sitzung und der Pressekonferenz von Jerome Powell eine „dreckige Rally“ sehen (so die Formulierung eines angelsächsischen Analysten, der damit eine kurzfristige, aber impulsive Rally innerhalb eines intakten Bärenmarktes)? Die US-Märkte sind überverkauft, der Pessimismus große (Fear & Greed Index bei 8), dazu bei vielen Indikatoren positive Divergenzen. Der Druck auf die Fed ist groß, der Wohlstand der Amerikaner ist stark abhängig von den Finanzmärkten – und die Mehrheit der aktuellen Fed-Mitglieder wurden von Trump ernannt! Es wäre also kein Wunder, wenn die Fed den Märkten einen Gefallen tun wollte – aber wenn sie das nicht tut, könnte es für die Märkte ein sehr ungemütliches Weihnachten geben..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Auf diesen Tag habe ich lange gewartet. Die Prognosen der Banken sind da.
    Alle großen Banken sind für die Aktienmärkte 2019 relativ optimistisch eingestellt.

    Wir wissen alle was das bedeutet: Kontraindikator!!!

    Wir sind den 8000 Punkten im DAX wohl näher als viele wahrhaben wollen(-;

    https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/kapitalmarkt-2019-das-sind-die-boersenprognosen-der-banken/23770136.html

    1. Können Sie mir bitte näher erläutern, weshalb das Kontraindikatoren sind?

  2. P.s.:

    Natürlich können die Banken auch zu pessimistisch geurteilt haben mit ihren Prognosen für 2019.
    Vielleicht erwartet uns ein neues ATH? 15000, 16000, wer weiß?

    1. Das glaub ich eher nicht, nach der derzeitigen fundamentalen Ausgangslage… Danke…

  3. Pingback: "Dreckige" Fed-Rally? – News

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage