Aktien

Drei Aktien wo was los ist: Tesla, Juventus Turin, Wirecard

In der Aktie von Tesla gab es diese Woche einen grandiosen Einbruch. Anfang der Woche hatte Elon Musk voller Stolz verkündet das Produktionsziel von 5000 Autos des neuen Model 3 pro Woche auf den allerletzten Drücker erreicht zu haben (wir berichteten). Aber warum ist die Aktie dann so abgestürzt? Immerhin fiel sie nach einem ganz kurzen Euphorieschub am Montag von 365 Dollar auf bis zu 310 Dollar am Dienstag Abend (gestern war wegen Feiertag kein Handel in den USA).

Einerseits gibt es die Angst vor den verschärften Zoll-Problemen zwischen China und den USA. Aber das ist nur ein nachrangiger Grund. In Wirklichkeit wird den Beobachtern der Aktie klar, dass Elon Musk nur unter brutalsten Anstrengungen sein Produktionsziel erreichen konnte. Die Produktion anderer Modelle wurde offenbar vernachlässigt, und für offensichtliche 12 Stunden-Schichten wird Tesla kräftig Überstundenzuschläge an seine Angestellten gezahlt haben. Das alles sowie die provisorische Produktionserweiterung in einem Zelt (kein Witz) dürften die Verluste von Tesla im 2. Quartal nach oben schießen lassen.

Genau das vermutet auch JP Morgan. Deshalb erhöht die größte Bank der USA ihre Erwartung für Tesla´s Quartalsverlust von 2,45 auf 2,80 Dollar pro Aktie. Als Einstufung bleibt man bei „Untergewichten“ mit einem Kursziel von 180 Dollar. JPM macht in seinen Aussagen deutlich, dass bei der explodierenden Produktionsmenge des Model 3 auch die Kosten explodieren müssten. So ist die Aktie diese Woche der große Verlierer, weswegen der kurzfristige Chart alles andere als schön aussieht. Aber man vergesse nie die blinde Hörigkeit der Musk-Jünger.

Man sollte die Aktie nicht zu früh abschreiben. Schon diverse Male ist sie in den letzten Monaten nach kurzen Einbrüchen wieder kräftig nach oben gedreht, ohne fundamentale Gründe. Heute ging die Aktie in New York mit 308 Dollar leicht geschwächt gegenüber Dienstag Abend in den Handel. Aber inzwischen rutscht sie weiter ab mit -4,4% auf 297 Dollar (im Chart ist der Kursverlauf seit letzter Woche Donnerstag zu sehen).

Tesla-Aktie

Juventus Turin

Diverse Medien berichten heute darüber, dass Christiano Ronaldo unmittelbar davor stehe einen Vertrag bei Juventus Turin zu unterschreiben. Dafür sei seine Ablösesumme sogar von 1 Milliarde auf „nur noch“ 120 Millionen Euro gesenkt worden. Fix ist der Deal noch nicht, aber die Aktie von Juventus Turin zieht deutlich an. Am Dienstag notierte die Aktie noch bei 67 Cents. Nach gestrigen Gerüchten und heute verstärkten Gerüchten stieg sie immer weiter auf aktuell 81 Cents. Wie weit so ein Hype gehen kann, und wie lange er anhält, weiß natürlich niemand genau. Aber wir meinen: So eine Euphorie ist selten nachhaltig. Man könnte (Betonung auf „könnte“) als Spekulant überlegen eine Short-Wette auf die Aktie einzugehen, wenn sie eventuell noch weiter läuft. Nach einem Vertragsabschluss auf „Selling on good news“ spekulieren? Im Chart ist der Aktienkursverlauf von Juventus Turin zu sehen seit Oktober 2017.

Juventus Turin

Wirecard

Wir hatten das Thema gestern bereits angesprochen. Die Commerzbank droht aus dem Dax zu fliegen. Ersetzt werden könnte sie durch den TecDax-Wert „Wirecard“. Die Die Aktie läuft schon seit geraumer Zeit richtig gut, und somit steigen natürlich Börsenwert und Handelsvolumen. Durch den Aufstieg in den Dax (Entscheidung Anfang September) müssten indexorientierte Fonds in die Aktie umschichten. Es ist gut möglich, dass Spekulanten schon versuchen vorher mit an Bord zu sein. Die Fonds dürfen erst nach einer möglichen Dax-Änderung umschichten, weil sie sich eben stur nach den Index-Zusammensetzung richten müssen.

Wirecard ist zwar keine klassische Bank, aber als Anbieter von Zahlungsverkehrsprodukten (Kreditkarten, Online-Bezahlen etc) ist man auch Finanzdienstleister. Es wäre eine Ironie, dass eine so große Bank gegen diesen Anbieter ausgewechselt werden könnte. Ähnlich merkwürdig war es bereits, als vor Kurzem General Electric für eine Apothekenkette aus dem Dow Jones 30 entfernt wurde.

Wirecard
Dei Aktie von Wirecard seit Oktober 2017.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage