Allgemein

Diese deutsche Bank erwirtschaftet eine Eigenkapitalrendite von 46% vor Steuern

Welche Bank in Deutschland schafft es eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von 46% zu erwirtschaften? Die Deutsche Bank? (Scherz)… eine Sparkasse? Vielleicht ein Privatbank, eine Investmentbank? Ein Zertifikate-Anbieter, der sich dumm und dämlich verdient? Raten Sie mal. Wir wären auch nicht drauf gekommen.

Aber wenn man den Namen erst mal hört und ein paar Augenblicke darüber nachdenkt, dann ist es doch recht logisch, dass die Targobank diese Eigenkapitalrendite vor Steuern schaffte im Jahr 2017. Vorher waren es ähnliche Größenordnungen. Bei 1,441 Milliarden Euro Eigenkapital gab es einen Vorsteuergewinn von 664 Millionen Euro. Das Portal finanz-szene.de ist in die Zahlen der Bank herab gestiegen, und hat sich die Daten im Detail angeschaut. Hier finden sich beispielsweise auch zwei weitere atemberaubende Daten. Zinserträge und Zinskosten stehen bei der Targo in einem Verhältnis von 26 zu 1. Und die Zinsmarge der deutschen Banken lag im Schnitt im Jahr 2017 bei 1,04%. Die Targobank hatte eine Marge von 6%. Einfach unglaublich, aber wahr!

In der Bankenbranche und auch „da draußen“ bei den Konsumenten ist es ein offenes Geheimnis. Wer bei seiner Hausbank keinen Kredit mehr bekommt, der versucht es als letzten Notnagel bei der Targobank. Dafür sind hier die Zinsen deftig. Und man „munkelt“, dass auch die Zusatzkosten der Kredite ganz „nett“ sein sollen. Was lernt man daraus? Der Konsument mit schwacher oder sogar extrem schwacher Bonität ist ein sehr guter Ertragsfaktor, wenn man sich auf ihn als Zielgruppe fokussiert.

Das Ganze kann natürlich auch übelst nach hinten losgehen, wenn die nächste große Rezession startet und hunderttausende Konsumenten aus dieser Zielgruppe ihre Arbeit verlieren. Dann könnten viele dieser Kredite notleidend werden, und die kreditgebende Bank müsste diese Kredite als Verlust abschreiben. Das würde natürlich die Zahlen verhageln. Aber für den Moment, im Augenblick macht die Targobank also blendendes Geschäft mit Kunden, die einen Kredit benötigen, und vermeintlich eine relativ niedrige Bonität aufweisen.

Zur Erinnerung. Die Citigroup hatte (welch Ironie der Geschichte) die deutsche Tochter „Citibank“ im Jahr 2008 an die französische „Credit Mutuel“ verkauft. Die benannte ihre neue Tochter dann aufgrund ihres nicht erstklassigen Image um in Targobank. Dass sie „die“ Anlaufstelle für Kredite ist, egal um welchen Preis, das scheinen die Kunden auch nach der Umbenennung nicht vergessen zu haben.

Banken in Frankfurt - Eigenkapitalrendite
Frankfurter Banken-Skyline. Foto: Eva K. / Eva K. GFDL 1.2



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. „“extrem schwacher Bonität““
    Also u.a.auch eine Kreditbank fuer Hartz 4ler od.sogar Fluechtlinge?

  2. Hmm, bekomme ständig Werbung von denen. Habe ich dann auch eine schwache Bonität oder wollen die auch ein paar Kunden die Zahlen können … wer weiß. :-D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage