Allgemein

Ein Hoch auf die Investoren: Große Nachfrage nach drastisch höherer Negativrendite – Wolfgang Schäuble macht 45,3 Millionen Euro Gewinn

Durch den heutigen Verkaufskurs von 101,86% sinkt die Rendite noch weiter auf -0,36%. Damit weitet sich die Negativrendite binnen vier Wochen um 38% aus - binnen acht Wochen sogar um 157%. Ein Wahnsinn ist das, wenn man...

FMW-Redaktion

Deutschland hat heute im Rahmen der Aufstockung einer Emission aus Juli weitere fünf Jahre laufende Bundesobligationen im Volumen von 3 Milliarden Euro zum Verkauf gestellt. Dabei lag die Nachfrage der Investoren sogar bei 3,94 Milliarden Euro. Davon war ein Volumen von 2,36 Milliarden Euro unlimitiert – also waren sie bereit für dieses Volumen jeden Preis zu akzeptieren.

Letztlich verkauft hat die Finanzagentur Deutschland für den deutschen Staat aber nur ein Volumen von 2,436 Milliarden Euro. Die Differenz zum Angebot von 3 Milliarden Euro in Höhe von 564 Millionen Euro wandert in die sogenannte Marktpflegequote. Falls nämlich alle Investoren diese Bundesobligationen bis zum Laufzeitende in fünf Jahren im Depot belassen, gäbe es am freien Markt keine Handelbarkeit für diese Anleihe – dafür sorgt dann der Emittent „Finanzagentur Deutschland GmbH“ mit diesen 564 Millionen Euro Volumen.

Der Zinskupon liegt bei 0,00%. Durch Kaufkurse über 100,00% (Anleihekurse notieren immer in Prozentpunkten) mussten Käufer bei zwei- und fünfjährigen Emissionen zuletzt immer wieder Negativrenditen schlucken – denn sie erhalten zum Laufzeitende nur diesen Nominalwert zurück. Mangels Zinskupon entsteht so effektiv diese Negativrendite. Bei fünfjährigen Laufzeiten lagen die Renditen im Juli und August bei -0,14% und -0,26%.

Durch den heutigen Verkaufskurs von 101,86% sinkt die Rendite noch weiter auf -0,36%. Damit weitet sich die Negativrendite binnen vier Wochen um 38% aus – binnen acht Wochen sogar um 157%. Ein Wahnsinn ist das, wenn man bedenkt, dass die Nachfrage fast 1 Milliarde Euro höher war als das Angebot für diese heutige Emission!

Bei einem heutigen Verkaufsvolumen von 2,436 Milliarden Euro (der Nominalwert von 100%) liegt der tatsächliche Verkaufserlös dank des Verkaufskurses von 101,86% bei 2,481 Milliarden Euro. Da in fünf Jahren aber nur 2,436 Milliarden Euro zurückgezahlt werden müssen, macht Wolfgang Schäuble heute sofort einen Gewinn von 45,3 Millionen Euro. Der Anleiheinvestor scheint ja gierig genug danach zu sein immer mehr Verlust zu machen mit einer Investition in Anleihen. Es bleibt einfach unglaublich, aber wahr! Die Zeche zahlt wie immer der kleine deutsche Michel, der ohne es zu merken kräftig drauf zahlt, wenn er monatlich in seine private Rentenversicherung oder Betriebsrentenkasse einzahlt. Zinswende? Welche Zinswende…


Wolfgang Schäuble. Foto: EPP / Wikipedia (CC BY 2.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft auf FMW solche Artikel in den letzten Monaten, geschweige denn Jahren veröffentlicht wurden. Fazit ist auf alle Fälle: Mafio Droghis Politik wirkt: Korrupte und unfähige Kartelle, Konzerne und vergleichbar gestrickte politisch-wirtschaftliche Konglomerate (mancher bezeichnet sie auch als Staaten oder Volkswirtschaften) gedeihen zwar nicht, aber sie können weiterhin überleben.
    Der Rasende Rollstuhl und Super-Mutti kassieren Milliarden und Abermilliarden regelmäßig alleine durch Schuldenaufnahme, nehmen die eine oder andere Zig-Milliarde durch „überraschende“ Steuermehreinnahmen ein, schröpfen gleichzeitig weiterhin ungehemmt und skrupellos ihre Bürger und Wähler und schaffen es dennoch nicht, die Schulden zu reduzieren oder Infrastruktur, Bildung, Erziehung, Umwelt etc. zu fördern.
    Was dann erst im Süden Europas abgeht, wage ich gar nicht zu erwägen. Als Bürger muss ich mich auch darum kümmern, wie ich die Mehrbelastung durch das Bürgerentlastungsgesetz für die nächsten 3 Monate bestreiten soll und kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage