Folgen Sie uns

Indizes

Ein kurzer Blick auf die Märkte: leicht hoprig, aber grundsätzlich total bullisch am Fed-Tag

Avatar

Veröffentlicht

am

Haben wir wirklich das perfekte goldilock-Szenario? Keine Inflation, dovishe Notenbanken mit einer heute Abend sicher extrem dovishen Fed, der sicher bald kommende Handesldeal zwischen den USA und China (bestimmt noch in diesem Jahrhrundert..), und naja, die Konjunkturdaten sind ja auch nur vorübergehend nicht ganz so gut.

Aber heute ist so ein bißchen Sand im Getriebe – und das ist ungewöhnlich, wenn nicht gar unverschämt an an einem Thanksgiving Fed-Tag, denn es sind inzwischen Algos und ihre Diener, die Menschen, an solchen Tagen eigentlich auf steigende Kurse trainiert. Und wenn eines so sicher ist wie das Amen in der Kirche bei Atheisten, dann dass die US-Futures bei Erwachen der Amerikaner anziehen werden..

Aber die Nachrichtenlage ist so goldilock-mäßig leider nicht – aber was bedeuten schon Nachrichten und Daten? Eben!

Das begann heute morgen mit dem Absturz von Bayer, nachdem ein amerikanische Gericht Tür und Tor geöffnet hat für Milliarden-schwere Klagen gegen Monsanto, ergo gegen Bayer. Ach, es war schon eine weise Entscheidung von Bayer, Monsanto zu übernehmen – aus Sicht amerikanischer Anwälte, die bekanntlich voller Nächstenliebe strotzen und nur das Beste wollen (für sich selbst..).

Die Bayer-Aktionäre jedenfalls sind nur mäßig begeistert heute:

Dann eine Gewinnwarnung von BMW – aber was sind schon Gewinne, wir haben doch die EZB..:

 

Dann die Aussage des UBS-Chef Ermotti, man erlebe “one of the worst first-quarter environments in recent history” – das ist auch sehr bullisch, weil es danach ja wieder aufwärts gehen wird, ganz bestimmt:

 

 

Dann, vor wenigen Minuten, verhängte die EU-Kommission eine Strafe von 1,49 Milliarden Dollar wegen des Mißbrauchs der marktbeherrschenden Stellung bei Online-Werbung. Laut bisher unbestätigten Gerüchten überlegt die Finanzabteilung von Google, aus welcher Porto-Kasse man die drakonische Strafe bezahlen wird..

Aber hey, heute ist Fed-Tag – und der heilige Jerome wird das Flehen der Märkte erhören und den Junkies zusichern, dass die zuletzt strengere Rationierung des Stoffs ganz bald ein Ende hat – und das obwohl die Wirtschaft in den USA doch so unglaublich stark ist! Kein Wunder bei einem Präsidenten, der der größte Job-Erschaffer aller Zeiten ist..

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Stocksen

    20. März 2019 12:47 at 12:47

    Einfach herrlich beschrieben :)

  2. Avatar

    Marcus

    20. März 2019 13:01 at 13:01

    Ich tippe mal das die Fed ankündigt den Bilanzabbau sofort einzustellen und die MBS gegen Stataatsanleihen tauschen, und die Bilanz auf diesem Niveau konstant halten wird.

  3. Avatar

    Macwoiferl

    20. März 2019 13:03 at 13:03

    Noch vergessen, @Markus Fugmann:
    Die FED wird freundlicherweise die 5000 bestellten Boeings in Kommission nehmen.
    Soeben auch beschlossen, Bayern vernichtet flächendeckend Unkraut, Rechnung geht an einen Herrn Droghi.
    Selbiger stattet jeden Mitarbeiter der EZB mit drei gratis-BMW-Modellen aus, noch im März übrigens.
    Und dann sind da noch die chinesischen Vogonen und ihre Hyperraum-Umgehungsstraße, finanziert mit der Hyperraum-Kredit-Bazooka.
    Um Bayer ein wenig zu stützen wird die monatliche Endorfin-Impfung für jeden EU-Bürger Pflicht.
    Gehaltszahlungen ab sofort in BITCOIN möglich!
    Und schon ist wieder HOFFNUNG in der Sache.
    Also, liebe Algomaten-Bullen, es sind KAUFKURSE!

  4. Avatar

    Beobachter

    20. März 2019 13:19 at 13:19

    @ Macwoiferl, Noch vergessen, ich habe kürzlich schon gepostet, dass im Notfall auch Immobilien u.die hochexplosiven Ramsch-Unternehmensanleihen gekauft würden.
    Die Lage muss wirklich dramatisch sein, haben doch schon heute morgen China u.Japan den weiteren
    „ DOVISCHMUS“ bestätigt. Sieht nach einer weltweit orchestrierten Geldflutung aus.Irgendwann wirkst nicht mehr.

  5. Avatar

    Hinterfrager

    20. März 2019 17:53 at 17:53

    Mit dem DAX geht’s zuletzt bergab. Vielleicht auch deshalb. Tja, und morgen muss Theresa May in Brüssel antanzen…

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/fristverlaengerung-eu-kommission-lehnt-brexit-aufschub-bis-ende-juni-ab/24124850.html

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Start des Crack-up Boom? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der USA gestern mit Gewinnen von mehr als 7% – das gab es in der Geschichte bislang 32 Mal, davon lagen 22 dieser Anstiege zwischen 1929 und 1933. Die Hoffnung der Aktienmärkte ist, dass man nun schon das Licht am Ende des Tunnels sehen könne – man weiß, dass in nächster Zeit Horror-Zahlen kommen werden, blickt aber schon in die vermeintlich bessere Zukunft und hofft, dass der Liquidtäts-Tsunami schon alle Wunden heilen wird. In der Realwirtschaft wird das aber nicht der Fall sein – vielmehr können die Notenbanken und Regierungen immer nur die neu auftauchenden Löcher zu stopfen versuchen. Haben wir gestern den Beginn eines Crack-up-Boom gesehen?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trendwende – oder Fake News-Rally? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte starten die Handelswoche mit einer fulminanten Rally – Auslöser sind die geringeren Zahlen von Infizierten und Verstorbenen vor allem in New York (aber auch Italien und Spanien) sowie die optimistischen Aussagen der Trump-Administration. Aber wie valide sind die Corona-Zahlen vom Wochenende? Vieles spricht dafür, dass die Corona-Erfassungen am Wochenende schon deshalb geringer ausgefallen sind, weil dann Labore und Gesundheitsämter nur mit eingeschränkten Kapazitäten arbeiten. Wir sehen daher heute einen short suqeeze, weil viele sich vor dem Wochenende mit Short-Positionen abgesichert hatten. Aber ist das schon die Trendwende für die Aktienmärkte. Viel wird darauf ankommen, wie die neuen (und wohl verläßlicheren Zahlen) ausfallen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Dax und Dow aktuell am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Für Dax und Dow will ich im folgenden Video direkt am Chart mögliche Szenarien für steigende Kurse aufzeigen. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“ (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage