Asien

Einbruch der Kreditvergabe in China

Es sind bisher noch leaks, also keine offiziell bestätigten Zahlen, doch haben sich derartige Indiskretionen wohl informierter Kreise fast immer als zutreffend herausgestellt in China. Demnach ist die Kreditvergabe im Reich der Mitte im Dezember auf nur noch 520 Milliarden Yuan gefallen – erwartet waren ca. 800 Milliarden. Im Vormonat November lag der Wert noch bei 852 Milliarden Yuan.

Hauptgrund des Einbruchs dürfte die Politik der Regierung sein: sie beobachtet Kreditvehikel von Lokalverwaltungen sehr genau und hatte hier seit einiger Zeit „Säuberungen“ angekündigt, da viele Provinzen inzwischen erheblich verschuldet sind. Agieren aber die Lokalverwaltungen vorsichtiger bei der Kreditvergabe, schlägt das angesichts des riesigen Volumens, das die lokalen Regierungen bisher an Krediten durch diese Vehikel vergeben haben, maßgeblich auf die Bilanz.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Na mal schauen wie lange das in China noch gut geht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage