Aktien

Einer der größten US-Kohleproduzenten pleite

Von Markus Fugmann

Einer der Gründe, warum wir nicht davon ausgehen, dass die Aktienmärkte zu neuen Höhenflügen ansetzen werden, ist der Rohstoffmarkt. Die Preise für die Rohstoffe sind seit Monaten im Sinkflug – nicht nur, aber auch wegen der „Abkühlung“ in China (dabei ist der Börsencrash im Reich der Mitte nur das Wetterleuchten vor einem heftigen Konjunktur-Gewitter in China).

Der konstante Crash der Rohstoffmärkte signalisiert, dass etwas nicht stimmt mit der Weltkonjunktur. Aber wie auch immer: der Preisverfall fordert immer mehr Opfer, und heute hat es eines der größten Kohleunternehmen der USA erwischt: Alpha Natural Resources. Das Unternehmen hat heut Gläubigerschutz nach Chapter 11 angemelldet, um sich seiner horrenden Verschuldung von mehr als drei Milliarden Dollar zu entledigen. Und Alpha ist ein sehr bedeutender Player am Markt: es ist Marktführer im Bereich jener Teile der Kohleproduktion, die für die Stahlherstellung gebraucht wird.

Im Jahr 2011, als die Welt der Rohstoffe nach heil war und alle Welt davon ausging, dass Rohstoffe immer teurer würden, hatte das Unternehmen den Konkurrenten Massey Energy für 7,1 Milliarden Dollar gekauft. Inzwischen aber stehen nicht nur weite Teile der Kohleindustrie in den USA vor dem aus, sondern vor allem auch in China (worüber westlicheMedien jedoch nicht berichten).

Der Aktienkurs jedenfalls von Alpha Natural Resources spiegelt den konstanten Niedergang des Unternehmens seit 2011:

alpha natural ressources

Alpha Natural Resources aber wird nicht das letzte Rohstoff-Unternehmen sein, das pleite geht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage