Aktien

Elon Musk mit Fake-Tod, Aktie fällt – nun pusht er den Dogecoin wieder hoch

Elon Musk

Tesla-Chef Elon Musk soll gestorben sein. So zeigten es jedenfalls am Freitag einige Fake-Screenshots und Meldungen auf Twitter. Angeblich soll er bei der Explosion einer Autobatterie im Tesla-Stammwerk in Kalifornien gestorben sein. Aber nein, er ist nicht gestorben. Alles nur eine Twitter-Ente. Wer genau dahinter steckt, ist noch unklar.

Jedenfalls könnte man aber vermuten, dass es mehr war als ein makaberer Scherz. Denn wer es schafft eine gewisse Masse an Tradern zu überzeugen, dass der Guru Elon Musk gestorben ist, könnte mit Short-Wetten auf die Tesla-Aktie gutes Geld machen? Die Aktie fiel am Freitag zwar deutlich im Handelsverlauf von über 600 Dollar auf 540 Dollar, erholte sich aber, um dann Abends bei 597 Dollar zu schließen. Denn es wurde schnell klar, dass die Todesmeldung ein Fake war.

Es ist gut vorstellbar, dass Shorties der eh schon seit Tagen fallenden Tesla-Aktie mit so einer Nachricht einen weiteren Schock verabreichen wollte. Im Chart sehen wir den Kursverlauf der Tesla-Aktie seit März 2020. Wir sehen den gigantischen Kursanstieg von 130 auf 881 Dollar, und dann seit dem 8. Februar 2021 den Kursrückgang auf nun 597 Dollar. Dass ein Shortie in so einem deutlichen Crash-Szenario versucht nochmal oben drauf Panik zu erzeugen, um selbst kurzfristig zu profitieren, ist möglich. Aber auch wenn der Versuch nur einen ganz kurzen Erfolg brachte, so könnte die Tesla-Aktie weiter schwächeln, wo doch gerade alle Tech-Werte gemieden werden.

Kursverlauf der Tesla-Aktie seit zwölf Monaten
Tradingview Kursverlauf der Tesla-Aktie seit 12 Monaten.

Elon Musk und der Dogecoin

Neben vielen anderen Dingen ist die Kryptowährung Dogecoin wohl auch eines von vielen kleinen, lustigen Spaß-Projekten von Elon Musk. Immer wieder hört man von ihm kurze, verwirrende oder auch lustige Tweets zu dem Thema. Nach seinem angeblichen Tod twitterte er am Samstag, dass Dogecoin (DOGE) rückwärts geschrieben EGOD heiße. Also eine Anspielung auf „Elektronischer Gott“? Damit kann Elon Musk mal wieder völlig sinnbefreit den Dogecoin pushen. Seit diesem Tweet vom Samstag steigt er nämlich von 0,049 Dollar auf 0,054 Dollar. Das wirkt nicht nach viel, weil es sich im Cent-Bereich abspielt, aber es ist ein guter Zuwachs. Im Chart sehen wir den Kursverlauf im Dogecoin seit Jahresanfang. Der letzte Uptick ist  Elon Musk zu verdanken.

Elon Musk hat den Dogecoin schon öfters mit Tweets gepusht
Tradingview Chart zeigt Dogecoin-Kursverlauf seit Jahresanfang.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage