Allgemein

Nachfolgersuche läuft Elon Musk wird als Twitter CEO zurücktreten, aber will Technik leiten

Elon Musk wird als Twitter CEO zurücktreten. Er will aber aber weiterhin Technikbereiche leiten. Die Nachfolgersuche läuft offenbar bereits.

Elon Musk

Elon Musk hatte eine Umfrage auf gestartet, ob er als Twitter-Chef zurücktreten soll. 17,5 Millionen Nutzer stimmten ab. 57,5 % stimmten für seinen Rücktritt. Musk schrieb auch, er werde sich an das Votum der Twitter-Nutzer halten. Und heute früh schreibt er, er werde als CEO zurücktreten, „sobald ich jemanden finde, der dumm genug ist, den Job zu übernehmen! Danach werde ich nur noch die Software- und Server-Teams leiten“, so Musk in seinem Tweet.

Hält Elon Musk sich wirklich an diese Ansage, dann wäre das zumindest konsequent und transparent! Man kann mutmaßen, dass Twitter nach der Übernahme durch Elon Musk sehr viele Werbeeinnahmen verloren hat. Denn öffentlich wurde bekannt, dass viele Werbekunden ihre Budgets für Twitter erstmal auf Eis gelegt hatten. Nachdem Elon Musk den Großteil der Belegschaft entlassen hatte und viele gesperrte Twitter-Nutzer wieder freischalten ließ, ist immer noch unklar, ob sich Twitter mehr und mehr zu einem rechtsfreien Raum entwickeln wird, bei dem Hassrede ungesperrt online bleiben wird. Käme es so, würden finanzkräftige Werbekunden wohl dauerhaft fern bleiben. Auch die EU hat sich bereits warnend Richtung Musk gewandt, wenn die Plattform nicht mehr gegen Hassrede etc vorgesehen sollte.

Auf Dauer könnte sich Twitter das Fernbleiben finanzkräftiger Werbekunden wohl nicht leisten. Ob genug Nutzer das neue 8 Dollar Abo-Modell nutzen werden, um damit ausreichend Ersatzeinnahmen schaffen für fehlende Werbeeinnahmen? Ungewiss! Elon Musk hatte Twitter nach der Übernahme von der Börse genommen. Von daher fehlt derzeit der Börsenkurs der Aktie als transparentes Barometer für den Zustand des Unternehmens.

Aber wer weiß… bei Elon Musk ist ja alles möglich. Wird er dieses „Projekt“ eines Tages wieder komplett abstoßen, und Twitter kommt erneut an die Börse? Womöglich dann mit einer viel geringeren Kostenstruktur, weil die Belegschaft stark geschrumpft wurde, und man sich auf die Kernaufgabe fokussiert, die vor allem aus Technik besteht? Aber noch ist das alles völlig unklar. Sollte er sich wirklich von der Firmenspitze zurückziehen, und ein neuer CEO Vertrauen von Werbekunden zurückgewinnen, könnte die Zukunftsaussicht für Twitter wieder optimistischer sein. So sehr man auch den frischen Wind loben konnte, den Elon Musk bei Twitter reinbrachte – alles von jetzt auf gleich über den Haufen werfen, den aller größten Teil der Belegschaft entlassen, gleich auch ganze Auslandssstandorte völlig überstürzt dicht machen, totales Chaos verursachen – das war dann doch zu viel des Guten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage