Krypto-Währungen

Elon Musk twittert über Dogecoin – maue Nummer statt Sensation

Dass Elon Musk im Mai 2021 den Bitcoin von 60.000 auf 30.000 Dollar abstürzen ließ – das haben bis heute sehr viele Krypto-Trader und Twitter-Follower nicht vergessen. Musk´s Ruf hat enorm gelitten durch die damalige Ankündigung, dass Tesla erstmal keine Bitcoins mehr annimmt zur Bezahlung von Tesla-Autos. Denn ganz plötzlich will Elon Musk aufgefallen sein, dass für den Bitcoin ja enorm viel schmutzige Stromerzeugung verwendet wird. Was für eine neue Erkenntnis. Daraufhin rauschte der Bitcoin wie gesagt übel in den Keller. Aber Elon Musk ist ja auch als Dogefather bekannt, als Pusher für die Spaß-Kryptowährung Dogecoin (DOGEUSD). Und da ist er jetzt wieder mal aktiv.

Nachdem Elon Musk am 14. Dezember ankündigte, dass man zukünftig mit dem Dogecoin im Tesla-Fanshop Artikel bezahlen könne, sprang der Kurs des Dogecoin vor einem Monat schnell an von 0,16 auf 0,21 Dollar – aber diese Euphorie brach schon wenige Stunden später wieder in sich zusammen. Heute, einen ganzen Monat später, sah man einen Kurs von 0,175 Dollar – dann kam heute ein neuer Tweet von Elon Musk, der bis jetzt bereits 38.960 Mal retweetet wurde – und der Kurs steigt zwar prozentual spürbar an mit einem Tagesplus von 13 Prozent, aber eben „nur“ auf 0,192 Dollar. Im Chart ist das keine Sensation (Kursverlauf der letzten 12 Monate). Der Tweet von Elon Musk erlebt eine enorme Verbreitung auf Twitter – denn ja, er hat immer noch jede Menge Fans, trotz aller Kritik. Bei 70 Millionen Followern wird es wohl immer ein paar Millionen Hardcore-Jünger geben.

Und auch wenn der Kauf von Tesla-Fanartikeln via Dogecoin in der Praxis vielleicht nicht eine dauerhafte Stütze sein kann. Viel wichtiger ist für den Dogecoin, dass er überhaupt von Elon Musk erwähnt wird, vielleicht dem prominentesten Pusher für solche Trading-Vehikel wie den DOGE. Gab es am 14. Dezember die Ankündigung, so verkündet Elon Musk heute, dass die Tesla-Fanartikel jetzt tatsächlich über den Dogecoin bezahlbar sind.

Aber ist das wirklich so sensationell? Denn bei genauerem Hinsehen ist das Zahlen über den Dogecoin im Tesla-Onlinestore nicht besonders attraktiv. Nur wenige Artikel können dort mit dem Dogecoin bezahlt werden. Die Kunden benötigen ebenfalls eine Dogecoin Wallet zum Bezahlen. Und wenn eine Bestellung in Dogecoin überbezahlt ist, wird der überbezahlte Betrag nicht in der ursprünglichen Zahlungsart zurückerstattet, so sagt Tesla es auf seiner Webseite. Ebenfalls weist das Unternehmen darauf hin, dass es bis zu sechs Stunden dauern kann, bis das Dogecoin-Netzwerk die Zahlung bestätigt. Und Bestellungen bei Tesla, die mit Dogecoin bezahlt wurden, können nicht storniert oder zurückerstattet werden, obwohl Kunden ihre erhaltenen Produkte bei herkömmlichen Zahlungsmethoden innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt zurückgeben können.

Chart zeigt Kursverlauf im Dogecoin in den letzten 12 Monaten TradingView Chart zeigt Kursverlauf im Dogecoin in den letzten 12 Monaten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage