Anleihen

Emission deutscher Anleihen: 118 Prozent Rendite-Anstieg in weniger als 4 Wochen

Der deutsche Staat hat heute mal wieder zehn Jahre laufende Staatsanleihen verkauft. Es ging um ein Angebotsvolumen von 4 Milliarden Euro. Lag die Emissionsrendite am 16. März bei 0,38 Prozent, so waren es heute – weniger als vier Wochen später – bereits 0,83 Prozent Rendite. Das ist ein Anstieg der Rendite von 118 Prozent in extrem kurzer Zeit! Bei der Emission Ende Januar lag die Rendite sogar noch bei -0,08 Prozent! So schnell zeigt sich am Markt die Zinswende, die von der EZB selbst noch gar nicht ausgerufen ist.

Mit gestern 0,87 Prozent erreichte die zehnjährige deutsche Anleiherendite im laufenden Börsenhandel sogar den höchsten Stand seit sieben Jahren. Der TradingView Chart zeigt seit Oktober 2021 in blau den Verlauf der Rendite für die zehnjährigen deutschen Staatsanleihen. Man sieht gut den Anstieg seit Jahresbeginn – dem gegenüber sieht man den fallenden Dax (orange Linie), gerade zuletzt in einer passenden negativen Korrelation. Auf die aktuell 0,83 Prozent Rendite in der Emission sollte sich der Anleger aber nicht all zu viel einbilden – denn ziehen wir davon die aktuellen 7,3 Prozent Inflation in Deutschland ab, wäre dies eine Realrendite von minus 6,47 Prozent.

Deutsche Anleiherendite im Vergleich zum Dax



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage