Finanznews

Energiekrise: Nur Mario Draghi hat es kapiert! Marktgeflüster (Video)

Mario Draghi hat wohl im Jahr 2012 mit seinem Satz „whatever it takes“ den Euro gerettet – und vielleicht ist er jetzt der Einzige, der den Ernst der Lage mit der Energiekrise in Europa verstanden hat! Heute hat Mario Draghi eindringlich gewarnt und Politker anderer Länder aufgefordert, nun aktiv zu werden, da die Lage weiter eskaliert – inzwischen häufen sich Firmenschließungen bzw. Produktions-Reduzierungen in Europa, weil die Energie schlicht zu teuer geworden ist und die Produktion unrentabel macht. All das verschärft die Lieferengpässe und damit ein zusätzlucher Treiber für die ohnehin schon zu hohe Inflation. Langsam wird es nun auch der EZB etwas mulmig, wie heutige Äusserungen von Isabel Schnabel zeigen. Die Wall Street behählt unterdessen ihre gute Laune..

Hinweise aus Video:

1. „Gaspreis vs Ölpreis – so dramatisch ist die Lage – und was macht die Politik?“

2. „Marcel Fratzscher hat es auf die bösen „Inflations-Populisten“ abgesehen“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Die Bärböckin macht das schon. Da sind sich die Michl´s, Gretl´s und Jan´s im Beamten- und Bürokratenstaat einig. Also, das die FDP bei diesem Wahnsinn mitmacht ist mir unerklärlich. Oder hoffen Sie, dass die Völkerrechtlerin mit ihren Eskapaden so richtig auf die Fresse fällt. Dann ist Schluß mit dem Alptraum/Albtraum.

    Warum es an den Börsen hoch geht und unter welchen Umsätzen ist eigentlich egal. Hauptsache die angekündigte Jahresendrally läuft.

    Was die Inflation und die Löhne und den einhergehenden Kaufkraftverlusten bei uns angeht. Das halten die Jan´s dieses Landes in ihrer Dämlichkeit schon aus.

    1. Frieden, Freiheit, keine FDP

      @Zimmermann, dass die kleinste und unbedeutendste Fraktion einen Spar- und Blockiermeister ins mächtige Finanzministerium verhandeln konnte, ist ohnehin schon ungeheuerlich. Dass die FDP als kleinster Zwergenpartner noch immer alles blockiert, als hätten sie mehr als aktuell etwa 10% der öffentlichen Zustimmung, nervt nur noch. Dass SPD und GRÜNE diesem Wahnsinn einer gespaltenen Partei, die vor lauter Freiheit und Wirtschaftswissenschaft nicht einmal mehr weiß, was demokratische Verantwortung ist, noch weiterhin unkritisch zuschaut, ist der eigentliche Albtraum.

      Höchste Zeit für Kanzler Scholzomat und für die Grünen, den smarten Lindners, breitmäuligen Buschmanns, seltsamen Kubickis, allwissenden Zimmermännern und autarken Helmuts zu zeigen, wem die demokratische Mehrheit ihr Vertrauen übertragen hat. Genug gelabert, Zeit zu Handeln. 40,5% der Wähler warten darauf, dass auch ihre Erwartungen erfüllt werden.

      1. „40,5% der Wähler warten darauf, dass auch ihre Erwartungen erfüllt werden.“

        Von solch unfassbaren Mehrheiten können die übrigen 59.5% nur träumen.

  2. Vielleicht will man die Energiekrise auch gar nicht abwenden oder bekämpfen. Es wird aber schnell einen schuldigen geben. Der, der uns zu wenig Gas geliefert hat. (Hat das Konfliktpotenzial für eine Militärische Reaktion? -)
    Was wurde eigentlich aus den Gasvorkommen vor unsere Haustür – im Mittelmeer ?

  3. Man kann nur hoffen, dass nach dieser Legislaturperiode die Mehrheit der deutschen Bevölkerung schnallt,
    dass die Grünen keine Umweltpolitik sondern nur Politik machen. Es ist halt schwer zu durchschauen.

  4. Ja,Inflation ist eine Armensteuer der unteren 50%, im Gegenzug eine Umverteilung zu den oberen 10%.Was würde wohl passieren, wenn man es ehrlich aussprechen würde? oder wenn es das Volk merken würde? Ich staune schon lange,dass Mainstreet mit der Vernetzung der sozialen Medien das Thema nicht aufgreift.Wo sind die Robin Hooders der Armen? Die haben doch als Gutmenschen die Leerverkäufer bekämpft und somit die Aktienhausse mit dem Umverteilungstrend noch bestärkt.Vielleicht wird die Energiekrise die Fehlleistungen der Politik und der Notenbanken ins rechte Licht rücken.Wenn man denkt welche Spaltung schon der dumme Impfstreit bewirkt, so könnte die existentielle Energiekrise/ Inflation fatale Unruhen hervorrufen.
    P.S Die Aktienmärkte haben auch noch nichts bemerkt.Der Grund könnte sein weil hauptsächlich die unteren 50% die Aktien treiben ? ?
    Wenn die Aktien weiterhin mit der Pandemie korrelieren werden wir noch goldene Zeiten erleben.

  5. Da kommt jetzt einmal der Vorteil eines Ex- Goldmannes zum Vorschein, der wirtschaftliche Kenntnisse hat und seine Karriere hinter sich hat. Er hat genug Geld und kann jetzt unabhängig seine Kenntnisse fürs Land einsetzten.Andere müssen sich zuerst hochschleichen und mit wirtschaftsfremden Parolen auf sich aufmerksam machen und dies Alles zum Nachteil des Landes.Wer nicht weiss,wen ich meine kann sich bei FMW erkundigen.

  6. Im März en, die Bäume schlagen aus.
    Auf geht’s der Friedrich, ja wirklich der Grosse, also der Lange.
    Der Name gibt Hoffnung?
    Sie kam aus dem Nichts, ist Aussenminister, wer hat die uns aufgehalst?
    Wir werden die Klimmaziele ohne Frieden nicht erreichen?
    RAKETEN UND BOMBEN SIND KLIMMAFREUNDLICH?
    MACHEN KEINEN FEINSTAUB? Ironisch, weil…….
    KRAUS MAFFEI ZU EMPFEHELN?
    Warum ist die Firma Diehl Nürnberg keine Aktiengesellschaft?
    Wir wollen alle mitverdi….., make Money, an …………
    Anscheinend werden die Würfel nicht fallen.
    DIE ZUKUNFT IST NOCH OFFEN
    GOLD IST NOCH NICHT TOD, ICH LIEBE ES.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage