Europa

Enorme Zuwächse im deutschen Außenhandel – Importe wachsen noch stärker als Exporte

Der deutsche Außenhandel boomt wie wild. Die Exporte explodieren immer weiter. Aber weil seit einiger Zeit die Importe noch schneller ansteigen als die Exporte, schrumpft der Außenhandelsüberschuss etwas zusammen (sichtbar rechts in der ersten Grafik). Dennoch ist er aktuell mit +16,5 Milliarden Euro im Juli immer noch sehr groß (+18,8 im Juli 2017).

Die Exporte wuchsen im Juli im Jahresvergleich um 7,6% (Vormonat +7,8%). Die Importe stiegen um 12% (Vormonat +10,3%). Auch die sogenannte „Leistungsbilanz“, die alle Waren und Geldflüsse berücksichtigt, schrumpft etwas, bleibt aber immer noch deutlich im Plus. Zitat Statistisches Bundesamt:

Unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel einschließlich Ergänzungen zum Außenhandel (+17,7 Milliarden Euro), Dienstleistungen (-4,2 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+6,5 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (-4,7 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im Juli 2018 mit einem Überschuss von 15,3 Milliarden Euro ab. Im Juli 2017 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 18,7 Milliarden Euro ausgewiesen.

Es ist im großen Bild gesehen ein einheitliches Muster. Egal ob Außenhandel mit Eurozone, Gesamt-EU oder mit dem Ausland außerhalb der EU. Immer gibt es einen Überschuss für Deutschland, und immer steigen die deutschen Importe schneller als die Exporte. Zitat:

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 64,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 53,7 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber Juli 2017 stiegen die Exporte in die EU-Länder um 8,0 % und die Importe aus diesen Ländern um 10,9 %. In die Länder der Eurozone wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 41,5 Milliarden Euro (+9,5 %) geliefert und Waren im Wert von 36,1 Milliarden Euro (+14,1 %) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 23,1 Milliarden Euro (+5,5 %) exportiert und Waren im Wert von 17,6 Milliarden Euro (+4,8 %) von dort importiert. In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 46,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 40,8 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber Juli 2017 nahmen die Exporte in die Drittländer um 7,1 % zu, die Importe von dort stiegen um 13,6 %.

Außenhandel



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage