Finanzmarktwelt.de / Coca Cola Aktie: Die bekannteste Brause der Welt

Coca Cola Aktie: Die bekannteste Brause der Welt

Hinter der Coca Cola Aktie steht die bekannteste und wertvollste Getränkemarke der Welt. Das gleichnamige Unternehmen besteht bereits seit fast 150 Jahren – und verdankt seine Gründung einer heutzutage zweifelhaften Mixtur, in der unter anderem Kokablätter verarbeitet wurden.

Die braune Brause aus Atlanta ist nach eigenem Bekunden nie mehr als eine Armeslänge vom Verbraucher entfernt und weltweit präsent. Trotz vielschichtiger Kritik und immer wieder aufkommender Boykotte legte die Coca Cola Aktie in den vergangenen Jahren beständig zu und bleibt daher für Anleger nach wie vor eine lohnende Investition.

Video: 🤑🤑 Unglaubliche 50% Dividenden-Rendite 💰💰💰 mit #cocacola  Aktie #shorts #aktienanalyse #warenbuffet

🤑🤑 Unglaubliche 50% Dividenden-Rendite 💰💰💰 mit #cocacola Aktie #shorts #aktienanalyse #warenbuffet

Hinzu kommt die lohnende Coca Cola Aktie Dividende, die bereits seit Mitte der 1990er Jahre ausgeschüttet wird. Es gibt also einige Argumente, die Investoren die Coca Cola Aktie kaufen lassen. Wie sehen das Coca Cola Aktie Kursziel und die Coca Cola Aktie Prognose 2025 aus?

  • US-Konzern aus Atlanta gilt als bekannteste Getränkemarke weltweit
  • Coca Cola Aktie legt seit Jahren zu
  • Kursgewinne und Dividenden lassen Anleger die Coca Cola Aktie kaufen
  • Die Prognosen für den Anteilsschein fallen weiterhin gut aus

Coca Cola Aktie: Mit Kokablättern zum Erfolg

Dass der Name und das Logo des Getränkeherstellers aus Atlanta heute weltweite Bekanntheit genießen, verdankt das Unternehmen der Erfindung eines Apothekers. Mitte der 1880er Jahre mischte John Stith Pemberton einen Sirup an, der neben Wein auch Kolanüsse und Blätter des Kokastrauchs enthielt.

Coca Cola Aktie

Die Mixtur sollte Müdigkeit und Depression in Schach halten und damals weit verbreitete Produkte auf der Grundlage von Morphin ablösen, deren Schädlichkeit sich zunehmend herumsprach. Mit Sodawasser versetzt wurde der Sirup ein Verkaufsschlager, die Bezeichnung Coca Cola leitet sich aus den wichtigsten Inhaltsstoffen ab.

Die ursprünglich kokainhaltige Brause wurde in ihrer Zusammensetzung modifiziert – so sorgt heute Koffein für den aufmunternden Effekt – und schaffte es dank cleverer Marketingstrategien rasch an die Spitze der Beliebtheitsskala in den USA.

Marketing und Lobby-Arbeit

In den ersten Jahrzehnten wechselte die spätere Erfolgsmarke Coca Cola mehrfach die Besitzer. Erste „Karrieresprünge“ machte das Produkt ab 1899 mit der Erfindung des Kronkorkens, ein Konzept, das sich als Schlüssel zum landesweiten Vertrieb der nun in Flaschen abgefüllten Brause erweisen sollte. Förderlich für die Umsatzzahlen war unter anderem die Prohibition – denn während des Alkoholverbots in den USA war Coca Cola als Ersatz-Droge extrem populär.

Doch zum Welterfolg führte das Unternehmen ab 1923 Robert W. Woodruff. Der Unternehmer sollte mehr als 60 Jahre lang die Strategien des Konzerns leiten und damit auch die Entwicklung der Coca Cola Aktie steuern. Mit hohen Investitionen in die Vermarktung des Getränks machte Woodruff Coca Cola zum Inbegriff des Konsums Made in USA.

Wie erfolgreich der Inhaber und Geschäftsführer hierbei war, zeigt die enge Verbindung des Unternehmens zum US-Militär. Dank dieser Verknüpfungen belieferte die Coca Cola Company die Streitkräfte, die das Erfrischungsgetränk als Teil der Motivation ihrer Truppen nutzten. Coca Cola betrieb dazu eigene Abfüllanlagen direkt an den Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges und musste sich trotz der landesweit geltenden Rationierung des Zuckers bei der Produktion nicht einschränken. Ebenfalls für die Abgabe im Militär wurden die ersten Dosenabfüllungen entwickelt.

An die Weltspitze ab den 1950er Jahren

Schon in den 1920er Jahren war das Unternehmen bestrebt, global zu expandieren – daher ist Coca Cola in Deutschland schon seit hundert Jahren ein Begriff. Diese Strategien nahmen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erheblich an Fahrt auf. Heute ist Coca Cola mit Ausnahme weniger Staaten überall auf dem Globus erhältlich.

Die Marktmacht muss sich der Konzern lediglich mit dem scharfen Wettbewerber PepsiCo teilen, der mit einem ähnlichen Produkt um die Gunst der Verbraucher buhlt. Neben den regulären, hochgradig zuckerhaltigen Getränken werden inzwischen auch Light-Versionen angeboten, außerdem koffeinfreie Mischungen, was eine breite Zielgruppe erreicht.

  • Intensive Vermarktung des Produkts ab den 1920er Jahren
  • Anpassung der Erzeugnisse für bestmögliche Ansprache der Zielgruppen
  • Lobbyarbeit und strategische Kooperationen

Auf Ablehnung stieß lediglich eine Veränderung der Rezeptur, die 1985 unter der Bezeichnung „New Coke“ angeboten wurde – da sich die Kunden mit dem Getränk nicht anfreunden konnten und wollten, kehrte das Unternehmen noch im gleichen Jahr zum bewährten klassischen Rezept zurück.

Neben dem namensgebenden Getränk produziert und vertreibt die Coca Cola Company heute weitere bekannte Marken, darunter Fanta und Sprite. Auch der Mineralwasser-Hersteller Apollinaris gehört dem Konzern aus Atlanta, überdies der Sport-Drink-Erzeuger Powerade und die Marke Costa Coffee. Dank des breiten Angebots fällt die Coca Cola Aktie Prognose 2025 und darüber hinaus gut aus.

Rückläufige Umsätze haben der Coca Cola Aktie kaum geschadet

Seit etwas mehr als zehn Jahren gehen die Umsätze des Unternehmens, das nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika und Asien vertreten ist, zurück. Das liegt nicht nur am Wettbewerber PepsiCo, sondern auch an veränderten Konsumgewohnheiten und vermehrter Aufmerksamkeit für die Inhaltsstoffe der Getränke.

Ein Problem ist der hohe Zuckergehalt – Limonaden wie Coca Cola werden für die Fettleibigkeitsquoten in den westlichen Industriestaaten maßgeblich mit verantwortlich gemacht und zeigen einen ähnlich fatalen Effekt auch in Schwellenländern. Wo auf diese Korrelation hingewiesen wird, lässt sich schon mittelfristig eine Veränderung im Verhalten der Verbraucher bewirken.

Dennoch bleiben die Umsätze nach Angabe der Geschäftsführung robust. Sogar den steigenden Preisen und der Inflation 2022 kann das Unternehmen trotzen. Wie die Geschäftszahlen zum dritten Quartal zeigen, die Ende Oktober bekannt gegeben wurden, konnte der Konzern seine Gewinne gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 14 Prozent steigern – auf insgesamt 2,83 Mrd. US Dollar.

Aufgrund der Tatsache, dass die jüngsten Zahlen die Erwartungen von Analysten und Anlegern deutlich übertreffen konnten, hob die Geschäftsführung die angestrebten Umsätze für 2022 nochmals an. Wie häufig in derartigen Fällen machten sich die überzeugenden News umgehend beim Coca Cola Aktie Kurs bemerkbar.

Was sagt der Chart zur Coca Cola Aktie?

Zu Anfang der Handelswoche konnte der Kurs der Coca Cola Aktie am 21. November 2022 die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie nach oben kreuzen – mit einem Anstieg auf 60,64 Euro. Auch die 100-Tage- und die 20-Tage-Linie hat der Kurs bereits gekreuzt, so dass sich nun Aufwärtstrends auf allen zeitlichen Ebenen klar erkennen lassen.

Tageschart der Coca Cola Aktie

Nicht nur für die nähere Zukunft sollte das die Aktionäre optimistisch stimmen – der Anteilsschein gehört zum Bereich der nicht-zyklischen Basiskonsumgüter und legte in den letzten zehn Jahren bei mäßigem Risiko im Durchschnitt um 7,44% p.a. Erfreulich ist auch die Coca Cola Aktie Dividende, die das Unternehmen bereits seit 1996 an seine Aktionäre ausschüttet. Zwar wurde die Dividende regelmäßig, aber nicht ausnahmslos angehoben und hat sich seit 2010 mehr als verdoppelt.

Das Coca Cola Aktie Kursziel

Mehr als zwei Dutzend Analysten führender Investmentbanken haben die Coca Cola Aktie auf dem Schirm. Zwar sehen die Experten beim niedrigsten Kursziel Verluste im Rahmen des Möglichen, doch selbst beim mittleren Kursziel sind für Anleger gegenüber dem aktuellen Kurs bei rund 60 US Dollar noch Gewinne möglich. Und so stellt sich das Coca Cola Aktie Kursziel aus der Sicht der Analysten dar:

  • Niedrigstes Kursziel 58,00 $
  • Mittleres Kursziel 66,56 $
  • Höchstes Kursziel 78,00 $

Dass die Aktie Halte- und Kaufempfehlungen erhält, ist angesichts der enormen Marktpräsenz des Unternehmens nicht weiter verwunderlich – den Verkauf der Aktie rät niemand an, immerhin ist auch der Starinvestor Warren Buffett schon seit Mitte der 1980er Jahre in hohem Umfang bei Coca Cola investiert. Wie hoch das Potenzial des Anteilsscheins tatsächlich ist, lässt sich daran erkennen, dass die Aktie bislang ein Dutzend Aktiensplits hinter sich hat, um den Kurs im bezahlbaren Bereich zu halten – der erste davon fand bereits 1927 statt.

Alternativen zur Coca Cola Aktie im Sektor Basiskonsumgüter

Der Getränkehersteller gehört zu einem ohnehin relativ krisenfesten Segment – nämlich den Herstellern sogenannter Basiskonsumgüter, darunter Lebensmittel und Getränke. Hier können Konsumenten auch in herausfordernden Zeiten nicht sparen, so dass die Unternehmen nicht zu den zyklischen Anlagen gehören.

Wer die Coca Cola Aktie kaufen würde, sollte zuvor der Peer Group einen Blick gönnen, also Aktien im gleichen Sektor, die eine ebenso gute oder sogar bessere Bewertung erhalten. Hier sind andere bekannte Größen vertreten, die als Stabilitätsanker im Depot gelten.

Anheuser-Busch, BE0974293251: Die Unternehmensgruppe mit Zentrale in Brüssel und weiteren internationalen Niederlassungen umfasst ein globales Netz von Brauereien und ist bei der Herstellung und dem Vertrieb von Bier, aber auch mit weiteren Getränken marktführend.

Nestlé SA, CH0038863350: Der Schweizer Konzern aus Vevey gilt als größter Lebensmittelhersteller der Welt, die Aktie erfreut sich dank der stetigen Kursgewinne und guter Dividenden bei Anlegern erheblicher Beliebtheit.

PepsiCo, US7134481081: Der Wettbewerber der Coca Cola Company ist ähnlich gut aufgestellt wie der Konzern aus Atlanta, die Aktie kann über die vergangenen Jahrzehnte mit sehr guter Performance überzeugen.

Danone, FR0000120644: International repräsentiert ist auch dieser französische Lebensmittelkonzern, ursprünglich spanisch, aber jetzt mit Hauptsitz in Paris. Die Aktie hatte ihre Glanzzeit in den 1990er Jahren, entwickelt sich jedoch auch in jüngster Vergangenheit zufriedenstellend.

Monster Beverage, US61174X1090: Seit 2015 legt der Anteilsschein des Konzerns deutlich zu – Monster Beverage ist nach eigenen Angaben führend bei Getränken ohne künstliche Zusätze und bei Verbrauchern vor allem durch die gleichnamigen Energy-Drinks bekannt.

In welchen ETF ist die Coca Cola Aktie enthalten?

Die Coca Cola Aktie Prognose fällt für die nähere Zukunft gut aus, wie die Kursziele der Analysten zeigen, und auch in der Peer Group können lohnende Investitionen identifiziert werden. Dennoch ist der Kauf von einzelnen Aktien nicht für jeden Anlegertyp die bestmögliche Lösung.

Denn zunächst müssen die interessanten Werte einer eigenen Analyse unterzogen werden – und dann sollte man nach dem Kauf eine längere Zeit investiert bleiben, um von den Aktienrenditen und der Coca Cola Aktie Dividende zu profitieren.

Wer weder die Mittel noch den Wunsch hat, das Risiko von Einzelaktien zu tragen, kommt auf anderem Weg ebenso gut ans Ziel. Mit Indexfonds können Anleger in einen Aktienkorb investieren. ETF bilden passiv, nämlich algorithmisch, einen Index ab, die Zusammensetzung und Gewichtung des Benchmarks und daher auch die Fundamentalanalyse übernimmt dessen Emittent.

Zu günstigen jährlichen Verwaltungskosten ist eine gestreute Investition über alle Positionen des Index möglich, bei größeren Indizes können dies einige hundert Aktien sein – vielfach ist der ETF durch tatsächliche Aktienkäufe physisch besichert und schüttet Dividenden der Unternehmen entweder aus oder reinvestiert sie.

Da Indexfonds auch für die Einrichtung von Sparplänen genutzt werden können, gewähren sie auch Kleinanlegern Zugang zu den Renditemöglichkeiten der Kapitalmärkte. Themen-ETF, die sich beispielsweise auf Basiskonsumgüter-Indizes fokussieren, gibt es in großer Auswahl – und hier ist auch die Coca Cola Aktie berücksichtigt.

iShares S&P 500 Consumer Staples Sector UCITS ETF

Seit 2017 bildet der iShares S&P 500 Consumer Staples Sector UCITS ETF über den S&P 500 Consumer Capped 35/20 Index den Basiskonsumgütersektor der Vereinigten Staaten ab. Der Fonds mit einer Gesamtkostenquote von 0,15% p.a. repliziert die Wertentwicklung des Index vollständig durch Aktienkäufe und reinvestiert die Dividenden. Mit 569 Mio. Euro Fondsvolumen hat der ETF bereits einen beachtlichen Umfang erreicht. Auf den oberen Positionen des Index liegen die folgenden Werte, darunter die Coca Cola Aktie mit hoher Gewichtung von über 10 Prozent:

  • PROCTER & GAMBLE CO 14,63%
  • COCA-COLA CO 10,64%
  • PEPSICO INC 10,53%
  • COSTCO WHOLESALE CORP 10,23%
  • WALMART INC ORD 8,22%
  • PHILIP MORRIS INTL. INC 6,54%
  • MONDELEZ INTL. INC -A 3,78%
  • ALTRIA GRP. INC 3,61%
  • COLGATE-PALMOLIVE CO ORD 2,90%
  • ESTEE LAUDER CL A ORD 2,61%

Xtrackers MSCI USA Consumer Staples UCITS ETF 1D

Der ETF von Xtrackers investiert in den MSCI USA Consumer Staples Index, ebenfalls durch vollständige Replikation, allerdings werden die Dividendenerträge jährlich ausgeschüttet. Der Fonds mit einer Gesamtkostenquote von 0,12% p.a. ist ebenfalls seit 2017 handelbar, hat jedoch ein Fondsvolumen von nur 156 Mio. Euro. Auch hier liegt die Coca Cola Aktie auf den Top-Positionen:

  • PROCTER & GAMBLE CO 14,51%
  • COCA-COLA CO 11,05%
  • PEPSICO INC 10,33%
  • COSTCO WHOLESALE CORP 10,03%
  • WALMART INC ORD 8,73%
  • PHILIP MORRIS INTL. INC 6,39%
  • MONDELEZ INTL. INC -A 3,71%
  • ALTRIA GRP. INC 3,54%
  • COLGATE-PALMOLIVE CO ORD 2,72%
  • ESTEE LAUDER CL A ORD 2,58%

SPDR S&P US Consumer Staples Select Sector UCITS ETF

Der SPDR S&P US Consumer Staples Select Sector UCITS ETF investiert ebenfalls in den S&P Basiskonsumgüter-Index. Auch hier erfolgt eine vollständige physische Abbildung, Dividendenerträge werden reinvestiert und sorgen so für einen Zinseszinseffekt. Die Gesamtkostenquote des ETF liegt bei 0,15% p.a., seit 2015 hat das Fondsvolumen eine Höhe von 254 Mio. Euro erreicht. Die Top-Aktien im Index sind:

  • PROCTER & GAMBLE CO 14,83%
  • COCA-COLA CO 10,69%
  • PEPSICO INC 10,54%
  • COSTCO WHOLESALE CORP 10,26%
  • WALMART INC ORD 4,78%
  • MONDELEZ INTL. INC -A 4,34%
  • ALTRIA GRP. INC 4,14%
  • PHILIP MORRIS INTL. INC 4,09%
  • COLGATE-PALMOLIVE CO ORD 3,36%
  • ESTEE LAUDER CL A ORD 3,02%

Mit CFDs auf den Coca Cola Aktie Kurs spekulieren

Abgesehen von langfristigen Investitionen in Aktien oder ETF haben Anleger eine weitere Möglichkeit, die Coca Cola Aktie zum Gegenstand von Strategien zu machen – im außerbörslichen Handel und mithilfe von Derivaten. Hier können kurzfristige Handelsziele erreicht werden. Genutzt werden dafür Finanzinstrumente mit andersartiger Ausgestaltung.

Derivate, insbesondere CFDs, sind nicht mit dem Kauf eines Assets verbunden, sondern gewähren dem Halter die Teilhabe an dessen Wertentwicklung. Handelbar sind Differenzkontrakte nicht nur auf Aktien, sondern auch auf:

  • Währungen und Kryptowährungen
  • Indizes
  • Anleihen
  • Rohstoffe
  • Fonds und ETF

So lassen sich Strategien mit unterschiedlichen Risikostufen umsetzen. Der sehr dynamische Handel beinhaltet Positionen, die nur selten über den Börsentag hinaus gehalten werden. Trotz der kurzfristigen Ausrichtung lohnt sich das Trading, denn hier wird auch auf fallende Kurse spekuliert, und dabei kommen Hebel zur Anwendung.

Mit dem Kredit vom Broker wird das Eigenkapital gesteigert – abhängig von der Anlageklasse des Basiswerts um das maximal Dreißigfache. So erklärt sich, dass schon mit überschaubarem Einstiegskapital gute Renditen möglich sind.

Allerdings ist das CFD-Trading nicht ohne Risiken, deshalb wird Einsteigern empfohlen, sich einen Broker zu suchen, der mit Bildungsangeboten und einem Demokonto unterstützt. Dank theoretischer und praktischer Übungen eignen sich Anfänger das Grundwissen an, das für die ersten Schritte im Echtgeldhandel unerlässlich ist.

Fazit: Die Coca Cola Aktie behält ihre Popularität

Als Sponsor der umstrittenen Fußballweltmeisterschaft und der Weltklimakonferenz sorgt die Coca Cola Company derzeit wieder für Kontroversen, doch die Schlagzeilen dürfen nicht über den anhaltenden kommerziellen Erfolg des Unternehmens hinwegtäuschen. Der Getränkehersteller aus Atlanta gilt als bekannteste Marke weltweit, nur der Konkurrent PepsiCo kann ihm ernsthaft zu Leib rücken.

Dementsprechend beliebt ist die Coca Cola Aktie noch immer bei Anlegern – sowohl privaten als auch institutionellen Investoren. Immerhin ist auch Warren Buffett seit Jahrzehnten in Coca Cola investiert. Der Anteilsschein überzeugt zudem mit einer guten Coca Cola Aktie Dividende, und auch die Zukunftsprognosen für das Unternehmen fallen optimistisch aus.

Wer sich nicht für Einzelaktien entscheiden mag, kann statt dessen zu ETF auf Basiskonsumgüter-Indizes greifen – denn hier ist die Aktie ebenfalls vertreten, bei Fonds mit Schwerpunkt auf den USA sogar mit sehr hoher Gewichtung. Andernfalls kommt das CFD-Trading auf den Kursverlauf für dynamischere Strategien in Frage, in diesem Fall mit Hebeln. Vorbereiten sollten sich Anleger in allen Fällen – hier hilft die Auswahl eines Brokers, der mit entsprechenden Informationen und Bildungsressourcen unterstützt und über den Brokervergleich schnell gefunden ist.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter