Finanzmarktwelt.de / Netflix Aktie: Ende der Erfolgsstory?

Netflix Aktie: Ende der Erfolgsstory?

Datum: 26/02/2023
Inhaltlich geprüft durch: Christian Becker

Vom Online-Videoshop bis zum dominierenden Streamingdienst – eine beispiellose Erfolgsstory begleitet die Netflix Aktie, vergleichbar etwa der Wertentwicklung und Marktabdeckung von Amazon. Mit einem überaus großen Angebot von Inhalten wendet sich das Unternehmen an Zuschauer aller Altersgruppen.

Dank kontinuierlicher Erfassung der Zuschauerquoten bemüht sich Netflix, seine Abonnenten langfristig mit entsprechenden Filmen und Serien zu binden. Das zahlte sich für den Konzern die längste Zeit aus, der Netflix Aktie Kurs stieg auf umgerechnet über 600 Euro. Seit Anfang 2022 ist damit Schluss. Anleger fragen sich angesichts der Entwicklung „Warum ist die Netflix Aktie so tief gesunken?“

  • Streaming Anbieter mit eigener Produktion
  • Große Bandbreite bei den Inhalten
  • Netflix Aktie entwickelt sich bis Ende 2021 gut
  • Aktie Netflix in 2022 auf ein Drittel des Kurses gefallen

Jetzt bei Netflix einsteigen und die Aktie kostenlos handeln

Warum ist die Netflix Aktie so tief gesunken?

Einen guten Lauf hatte die Netflix Aktie – NASDAQ notiert von Anfang an – bis zum Ende des vergangenen Jahres. Noch im November 2021 erreichte der Netflix Aktie Kurs Rekordhöhen. Die Pandemie war dem Unternehmen gut bekommen – die Streaming-Angebote von Netflix halfen Betroffenen über die Corona-Isolation und den Lockdown hinweg.

Netflix Aktie

Doch seit Jahresbeginn 2022 ging es mit der Wertentwicklung des Anteilsscheins abwärts. Ursache sind hauptsächlich die zahlreichen Wettbewerber, darunter neben Amazon und Apple auch Disney+ und die Streaming-Angebote von Paramount.

Das verlockte nicht wenige Netflix-Abonnenten zum Absprung, zum ersten Mal in zehn Jahren erlebte das Unternehmen einen Rückgang der Kundenzahlen. Die gegenwärtige Inflation dürfte ebenfalls dazu beitragen, dass sich Haushalte im Zweifelsfall nicht mehr zwei oder drei Streamingdienste leisten, sondern gegebenenfalls auf einen Anbieter verzichten.

Netflix Aktie kaufen: Sollte man jetzt zugreifen?

Seit dem dritten Quartal 2022 steuert Netflix zunehmend erfolgreich gegen. Anfang Dezember 2022 zeichnete sich dies auch deutlich im Netflix Aktie Kurs ab. Die Kursverluste von bis zu 77 Prozent könnten nun bald Geschichte sein.

Das Unternehmen konnte mit neuen Serien zur alten Form zurückfinden und entsprechend erfolgreich neue Nutzer gewinnen. Dazu trugen Serien-Hits wie die Verfilmung der Lebensgeschichte des Serienmörders Jeffrey Dahmer oder die Serie „Stranger Things“ bei. Kundenzustrom erhofft sich der Konzern auch von neuen Produktionen in Kooperation mit den „Exil-Royals“ Harry und Meghan, eine neue Netflix-Produktion ist bereits angelaufen. Dies bescherte dem Netflix Aktie Kurs kurzzeitig Erholungen und einen Anstieg auf über 300 Euro.

  • Erhebliche Kursverluste ab Anfang 2022
  • Abwanderung der Abonnenten
  • Dringend notwendige strategische Neuausrichtung

Eine Steigerung der Umsätze verspricht sich das Unternehmen auch mit der Integration eines neuen, werbefinanzierten Abo-Modells, das etwas günstiger ist als ein Standard-Abo, dafür aber mit fünf Werbeminuten pro Stunde gespickt ist. Grenzen ziehen will Netflix auch bei der gemeinsamen Nutzung von Accounts innerhalb eines Haushaltes.

Hier soll künftig wirkliche räumliche Nähe durch eine gemeinsame IP-Adresse zur Bedingung werden, entferntere Standorte lassen sich dann nur durch zusätzliche Gebühren freischalten. Gelingt es Netflix, mit den geplanten Maßnahmen an die früheren Geschäftszahlen anzuknüpfen, dürfte es sich lohnen, beim aktuellen Kurs die Netflix Aktie zu kaufen.
Jetzt bei Netflix einsteigen und die Aktie kostenlos handeln

Netflix Aktie: Anknüpfen an frühere Erfolge

Als Netflix 1997 gegründet wurde, bestand das Geschäftsmodell aus einem Online-Handel mit VHS und DVDs – Ähnlichkeiten mit Amazon lassen sich erkennen. Mit einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit beim Internet begann das Unternehmen schon ab 2007 mit einem Video-on-Demand Service auf der Grundlage von Abos.

Innerhalb von wenig mehr als zehn Jahren knackte der Konzern die Marke von 200 Millionen Abonnenten und streamt längst nicht mehr nur Filme und Serien externer Produzenten. Netflix ist mit eigenen Inhalten ebenfalls zu einer wichtigen Größe am Medien-Markt geworden und konnte zeitweise sogar die Disney Gruppe hinsichtlich des Marktwertes überrunden.

Tatsächlich ist Netflix ein Vorreiter des Trends, der jedoch zunehmend von anderen Unternehmen, vor allem Apple und Amazon, aufgegriffen wurde – die nun ihrerseits selbst produzieren und mit Netflix um Nutzerzahlen wetteifern. Für den Streaming-Anbieter war es Zeit, am eigenen Geschäftsmodell zu feilen, um sich die frühere Marktposition zurückzuholen.

Netflix Aktie Prognose der Analysten

Wie sehen Finanzexperten die Aussichten bei Netflix? Fachleute von US-Banken gehen schon jetzt davon aus, dass Netflix wieder zu alter Form auflaufen wird – das ist jedenfalls die Netflix Aktie Prognose des Analysten Steven Cahall auf CNBC.

Er honoriert die umfassenden strategischen Maßnahmen des Unternehmens, darunter:

  • Starke, sichtbar verbesserte Inhalte, die den Anbieter attraktiver machen
  • Günstigere Zugänge durch das werbefinanzierte Abo
  • Einschränkung des Account-Sharings und dadurch zusätzliche Nutzerzahlen
  • Zugang zum Werbegeschäft durch neue Konzepte

Bis zu sieben Prozent mehr Umsatz seien dank der Kombination dieser Ansätze für 2023 durchaus realistisch. Wird das Werbe-Modell für Zuschauer in den wichtigsten Industrie- und Schwellenländern angeboten, ergeben sich nach Meinung des Analysten nicht nur neue Nutzerzahlen.

Für Netflix ist das Angebot außerdem der Einstieg in die Einnahmen aus Werbung, eine Option, von der das Unternehmen bislang noch keinen Gebrauch gemacht hat. Bei der Fernsehwerbung hätte Netflix erhebliche Einnahmepotenziale, verglichen mit Plattformen wie Meta oder Google.

Der Blick auf den Chart: Netflix Aktie Kursziel und Analyse

Der kurzfristige Aufwärtstrend der Netflix Aktie ist seit dem 15. Dezember 2022 wieder unterbrochen, da der Kurs des Anteilsscheins einen Rücksetzer durchmachte und bei 272,55 Euro die 50-Tage-Linie nach unten kreuzte. Mittelfristig und langfristig bleiben die Aufwärtstrends allerdings bestehen.

Langfristig konnte die Aktie Netflix schon seit Mitte Oktober um fast sieben Prozent zulegen und liegt außerdem am 20. Dezember 2022 mit einem Abstand von +13,62% oberhalb der 200-Tage-Linie. Für Aktionäre aufschlussreich ist auch die Betrachtung der Performance über die letzten zehn Jahre. Hier hat die Netflix Aktie pro Jahr durchschnittlich um fast 30 Euro gewonnen, wenn auch mit einem vergleichsweise hohen Anlagerisiko.

Für die nähere und mittelfristige Zukunft fällt die Netflix Aktie Prognose, wie bereits geschildert, optimistisch aus. Über 40 Analysten beobachten den Anteilsschein im Auftrag großer Investmentbanken und empfehlen Anleger, die die Netflix Aktie kaufen würden, zur Zeit ein Aufstocken der Bestände. Das Netflix Aktie Kursziel hat nach Meinung der Experten bei maximal 405 US Dollar noch sehr viel Potenzial:

 

Tageschart der Netflix Aktie

  • Niedrigstes Kursziel 200,00 US Dollar
  • Mittleres Kursziel 303,25 US Dollar
  • Höchstes Kursziel 405,00 US Dollar
  • Eine Netflix Aktie Dividende, die Anlegern den Kauf auch während eines weniger guten Laufs des Titels versüßen könnte, gibt es allerdings nicht – wie viele andere Tech-Konzerne steckt auch Netflix seine Gewinne in eigene Produktionen und Innovation.

Diese Alternativen  finden sich in der Peer Group

  • Wie alle Tech-Firmen hat auch Netflix zumindest in der ersten Jahreshälfte 2022 nicht so recht überzeugen können, doch dank der strategischen Neuausrichtung erhält die Aktie noch immer Empfehlungen, die vom Aufstocken bis zum Kaufen reichen. Bevor potenzielle Aktionäre die Netflix Aktie kaufen, ist allerdings die Berücksichtigung der Peer Group nicht verkehrt.
  • Denn hier lassen sich Unternehmen identifizieren, die ebenso gut oder besser bewertet werden als die Netflix Aktie und damit als Anlage-Alternative oder auch als Ergänzung in Frage kommen – darunter Anbieter von Streaming-Services und anderen Cloud-Dienstleistungen:
  • APPLE US0378331005
  • AMAZON US0231351067
  • PARAMOUNT US69924R1086
  • SPOTIFY TECHNOLOGY LU1778762911
  • ALPHABET INC US02079K3059
  • BEST BUY US0865161014
  • COMCAST A US20030N1019
  • AT&T US00206R1023
  • DELL TECH US24703L2025

Die Auflistung enthält die stärksten Wettbewerber von Netflix. Darunter ist Apple zu nennen, der Hersteller unterhält seine Kunden schon seit Ende 2019 mit einem eigenen Streaming-Angebot über Apple TV Plus und streamt dort auch Filme und Serien aus eigener Produktion, die sehr gut aufgenommen werden.

Ähnlich sieht es aus bei Amazon – der Online-Versandhändler unterhält mit Amazon Prime Video schon seit Jahren ein attraktives Streaming gegen Bezahlung. Zusätzliche Konkurrenz entsteht der Netflix Aktie durch die Disney Company und die Paramount Global.

Die Netflix  mit CFDs traden

Die Netflix Aktie ist beim gegenwärtigen Kurs von etwas über 268 Euro gegenüber dem Vorjahr deutlich günstiger geworden. Wer die Netflix Aktie kaufen möchte, findet damit eine Einstiegsgelegenheit. Doch man sollte nicht aus dem Auge verlieren, dass sich die Entscheidung für ein Aktienpaket erst nach einigen Jahren zu rentieren beginnt. Überdies gibt es keine Netflix Aktie Dividende.

Wer angesichts dieser Überlegungen lieber kurzfristig agieren möchte, muss dennoch nicht auf die Renditepotenziale der Netflix Aktie verzichten. Anstatt den Anteilsschein zu kaufen, können Teilnehmer im außerbörslichen Handel mit Derivaten auf die Kursentwicklung spekulieren. Besonders geschätzt bei Tradern sind CFDs – entwickelt für den Handel mit Aktien im außerbörslichen Raum. Die flexiblen Differenzkontrakte gibt es mittlerweile auf Basiswerte aller Anlageklassen, also auf:

  • Währungen und Kryptowährungen
  • Aktien und Anleihen
  • Indizes
  • ETF und Fonds
  • Rohstoffe

Mit nur einem Finanzinstrument entwickeln Trader also Strategien mit unterschiedlichem Risikograd und Renditepotenzial. Gehandelt wird mit Ein- und Ausstiegszeitpunkten nach eigener Wahl im Rahmen eines Börsentags. Da die Spekulation nicht auf steigende Kurse beschränkt ist, sondern auch Short-Positionen möglich sind, gestalten sich die Handelsmöglichkeiten sehr vielseitig.

Die Teilnahme am Daytrading ist auch über kurze Handelsspannen und sogar mit begrenztem Startkapital lohnend, und zwar wegen der Hebel. Die Kreditlinie des Brokers ermöglicht es, das Kapital auf eine Position zu steigern. Dabei sind die Hebelfaktoren abhängig von der Anlageklasse des Basiswerts und liegen zwischen 1:2 und 1:30.

Das Trading eröffnet nicht nur einen Nebenverdienst, sondern erweist sich außerdem als sehr interessante Beschäftigung. Da CFDs jedoch nicht frei von Risiken sind, empfehlen erfahrene Trader ebenso wie die Broker eine gute Vorbereitungauf die Aufnahme des Handels.

Dies gelingt am besten bei einem Forex- und CFD-Broker, der seinen Neukunden gut gemachte Bildungsressourcen in verschiedenen medialen Formaten für die Theorie anbietet, ergänzt um ein Demokonto für erste praktische Erfahrungen. Dank des simulierten Handels mit virtuellem Kapital ohne Verlustrisiko.
Jetzt bei Netflix einsteigen und die Aktie kostenlos handeln

Fazit: Analysten stellen der Netflix Erholungspotenzial aus

Kein Zweifel, 2022 hat nicht gut angefangen für die Netflix Aktie – doch nun scheinen Unternehmen und Anteilsschein die Trendwende anzustreben. Bleibt es bei den bisherigen Kursgewinnen und dem langfristigen Aufwärtstrend, könnte die Netflix Aktie Prognose der Analysten für 2023 wahr werden.

Vor allem mit einem neuen, werbebasierten Abo will das Unternehmen nicht nur die Nutzerzahlen steigern, sondern auch ins lukrative Werbegeschäft eindringen. Zusätzlich locken attraktive neue Serien die Zuschauer wieder auf die Plattform.

Damit positioniert sich Netflix auf dem Sprung als künftiger Wettbewerber zu großen Plattformen wie Meta und ist für Business-Kunden aus der TV-Werbung interessant. Sollte die neue Strategie halten, was sie verspricht, dürfte es sich lohnen, die Netflix Aktie zu kaufen. Vorher kann ein Blick auf andere Unternehmen in der Peer Group nicht schaden, denn auch die Konkurrenz schläft nicht und ist börsennotiert.

Wer sich nicht festlegen möchte und kurzfristige Strategien vorzieht, kann CFDs für die Spekulation auf den Netflix Aktie Kurs nutzen – und das bei steigenden oder fallenden Kursen. Dank der Hebel, die bei Aktien-CFDs das Fünffache betragen, ist auch das Daytrading eine lukrative Option.

Sowohl für ein Aktiendepot als auch für CFDs sollten sich Anleger zunächst das benötigte finanzielle Grundwissen aneignen, am besten mit der Hilfe eines seriösen Finanzdienstleisters. Der Brokervergleich erleichtert die Auswahl unter den besten Anbietern und die Entscheidung für einen Partner, bei dem die Konditionen stimmen und zusätzliche Bildungsangebote vorliege

Ebenfalls interessant
Südzucker Aktie: Wie süß ist die Anlage wirklich?
Die Südzucker Aktie steht für den weltgrößten Zuckerhersteller – einen Zusammenschluss von ...
Fresenius Aktie: Wie geht es weiter nach der Neubesetzung in der Führungsetage?
Die Fresenius Aktie ist der Anteilsschein eines deutschen Traditionsunternehmens im DAX. Die ...
Cisco Aktie: Jetzt kaufen – oder nicht?
Wo es um Telekommunikation geht, ist immer auch Cisco im Spiel. Die ...
Amazon Aktie kaufen – sinnvoll oder nicht?
Die Amazon Aktie ist Mitte Dezember 2022 auf den ersten Blick nur ...
Tesla Aktie kaufen : Günstig wie nie oder lieber Finger weg?
Seit Ende 2019 schien es nur noch dynamisch aufwärts zu gehen mit ...
Neueste News
Lukoil Aktie: Russischer Konzern beantragt Rückkauf mit Abschlag
Die Lukoil Aktie war bis zum Ausbruch des ...
Polymetal Delisting: Abschied vom Handelsplatz London
Nun ist es amtlich, das Polymetal Delisting. Der ...
Polymetal Delisting und Transfer Polymetal Shares
Der bedeutende Bergwerkskonzern Polymetal hat sich in den ...
Cheniere Energy Aktie kaufen oder nicht?
Der US-amerikanische Energiekonzern Cheniere Energy hat seinen Geschäftssitz ...
Südzucker Aktie: Wie süß ist die Anlage wirklich?
Die Südzucker Aktie steht für den weltgrößten Zuckerhersteller ...
Risikohinweis: Der Handel mit Devisen und Differenzkontrakten (CFDs) birgt ein hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Zwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Da diese Produkte nicht für alle Anleger geeignet sind, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken voll und ganz verstehen.

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter