Trading 212 Erfahrungen und Test 2022

Investments & CFD-Handel bereits mit wenig Eigenkapital möglich

In Kürze verfügbar: Unser Erfahrungsbericht zu Trading 212
Bis dahin empfehlen wir die folgenden Top3 Alternativen:

Im nachfolgenden Trading 212 Test geht es nicht nur um das Angebot oder das Gebührenmodell. Es wird auch ein Blick auf die Einzahlungsoptionen geworfen sowie werden auch Trading 212 Erfahrungen berücksichtigt. Denn sehr wohl kann der eine oder andere Trading 212 Erfahrungsbericht dazu beitragen, wie am Ende die Bewertung ausfällt.

Zudem wird der Frage nachgegangen, ob Trading 212 seriös ist. Denn nur dann, wenn man dem Broker das Vertrauen schenken kann, handelt es sich um einen empfehlenswerten Anbieter.

Trading 212 Pros und Contras
  • Die Software ist innovativ und gut bedienbar
  • Das Handelsangebot ist umfangreich
  • Die Spreads sind eng
  • Für Ein- wie Auszahlungen werden keine Gebühren verlangt
  • Die Mindesteinzahlung beläuft sich gerade einmal auf 10 Euro
  • Die Schulungsvideos stehen nur in englischer Sprache zur Verfügung

Trading 212 wirbt mit einem Neukundenbonus in Form von Freundeswerbung

Ein Online Broker ist in der Regel daran interessiert, dass er mit Aktionen wie neuen Angeboten einen immer größer werdenden Kundenstamm aufbaut. Dabei handelt es sich um kein neues Konzept. Selbst Wettanbieter wie Direktbanken wollen neue Leute durch Bonusangebote finden und sodann langfristig binden. Beliebt sind hier etwa Bonuszahlungen für Neukunden, also etwa die Verdoppelung des einbezahlten Guthabens beim Wettanbieter, aber auch Gutscheine oder tatsächlich Geld, wenn man einen Freund wirbt.

Derartige Aktionen gibt es auch bei Trading 212. So zeigen die Trading 212 Erfahrungen, dass es eine Gratis-Aktie gibt, wenn man einen Freund wirbt. Und der geworbene Freund darf sich ebenfalls über eine Gratis-Aktie freuen.

Wer einen Freund werben möchte, der muss natürlich ein Trading 212-Konto haben. Der geworbene Freund muss auf den Empfehlungslink klicken, der übermittelt wurde. Trading 212 bietet die Möglichkeit an, maximal 20 Freunde werben zu können.

Die Gratis-Aktie gibt es aber nur, wenn die Mindesteinzahlung getätigt wurde. Erst dann wird eine Aktie, die zufällig ausgewählt wird, in das Depot übertragen. Der maximale Wert der Aktie wird mit 100 Euro festgesetzt – wer also Glück hat, kann hier schon ein attraktives Papier bekommen.

Der Internetauftritt des Brokers Trading 212 ist besonders benutzerfreundlich

Für viele Kunden mag die Homepage des Brokers der allererste Kontakt sein, sodass Trading 212 weiß, hier muss man einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Anzumerken ist, dass die Trading 212 Erfahrungsberichte mehr in die Richtung gehen, dass die Benutzeroberfläche überzeugt. Denn Trading 212 vermittelt ein sehr angenehmes Gefühl und punktet mit Übersichtlichkeit. So wird man auf Anhieb auch die gewünschten Informationen finden – selbst dann, wenn man noch nie etwas mit einer derartigen Plattform zu tun gehabt hat.

Die Trader werden sodann mit kurzen Texten über die verschiedenen Trading- wie Investitions-Möglichkeiten informiert. Über weiterführende Links kann man dann auch weiterführende Seiten aufrufen und noch mehr Informationen einholen.

Im Zuge des Trading 212 Tests kommt man zu dem Ergebnis, dass der Online Broker hier durchaus seine Aufgabe hervorragend gelöst hat – nämlich eine kundenfreundliche Oberfläche zu schaffen, die auch Anfänger vor keine Probleme stellen wird.

Trading 212 stellt drei Kontotypen zur Verfügung

Der Trading 212 Test zeigt, dass es hier drei unterschiedliche Kontotypen gibt. So gibt es ein klassisches Echtgeldkonto, ein Konto für den professionellen Trader und ein Demokonto. Vor allem Anfänger sollten sich zu Beginn eher mit den Vorzügen des Demokontos befassen. Denn das Demokonto ist innerhalb weniger Minuten eingerichtet und mit entsprechend virtuellem Startguthaben ausgestattet, sodass man einmal gefahrlos die Seite kennenlernen kann. Auch wenn die Trading 212 Erfahrungen zeigen, dass es sich um eine selbsterklärende Plattform handelt, so schadet es durchaus nicht, dass man hier einmal vorsichtig einen Schritt nach dem anderen setzt. Zudem kann man so auch ein wenig den Markt kennenlernen und gegebenenfalls auch neue Strategien auf ihren Erfolg ausprobieren.

Hat man das Echtgeldkonto eröffnet, so wird man mitunter überrascht sein, wenn man einen Blick auf den Mindesteinzahlungsbetrag wirft: Der Trading 212 Test zeigt, dass hier gerade einmal 10 Euro (oder US Dollar) vorgeschrieben sind. Das heißt, hier unterscheidet man sich definitiv von den Konkurrenten, die in der Regel rund 250 Euro als Mindesteinzahlungssumme vorschreiben.

Der Profi-Trader darf sich über höhere Hebel und bessere Konditionen freuen, muss aber auch die entsprechende Erfahrung mitbringen und mindestens 500.000 Euro einzahlen.

Trading 212 setzt auf eine selbstentwickelte Handelsplattform

Natürlich geht es auch bei der Frage, wie fällt die Trading 212 Bewertung aus, um die Handelssoftware, die hier zur Verfügung gestellt wird. Trading 212 enthüllt hier den Vorteil des FinTech-Unternehmens – die innovative wie proprietäre Handelsplattform, die, das zeigt auch der eine oder andere Trading 212 Erfahrungsbericht, mit intuitiver Bedienbarkeit sowie Funktionsumfang überzeugt. Das heißt, Trading 212 setzt hier nicht auf eine bekannte Lösung, etwa auf MetaTrader, sondern will hier eine eigene Technologie etablieren.

Die Software, die von Trading 212 zur Verfügung gestellt wird, kann man entweder über den Browser nutzen oder als mobile App. Die App steht im Google Pay Store (Android) oder im Apple App Store (iOS) zur Verfügung und kann jederzeit kostenlos auf das mobile Endgerät runtergeladen wie installiert werden. Die Trading 212 Erfahrungen zeigen, dass die App durchaus überzeugt. Selbst anspruchsvolle Kunden sind begeistert – und auch Anfänger, die noch nie etwas damit zu tun gehabt haben, sind zufrieden.

Trading 212 überzeugt mit einer breiten Palette an Zahlungsmöglichkeiten

Geht es um die Zahlungsoptionen, so ist noch einmal darauf hinzuweisen, dass Trading 212 gerade einmal einen Mindestbetrag von 10 Euro vorschreibt. Das ist eine ausgesprochen geringe Summe, die vor allem den Anfängern sodann klar zu verstehen gibt, dass sie hier an der richtigen Adresse sind. Wobei natürlich gesagt werden muss, die Sinnhaftigkeit, gerade einmal 10 Euro einzubezahlen, muss jeder Trader für sich selbst klären.

Der Trading 212 Test zeigt, dass der Anbieter die

• Kredit- wie Debitkarten
• die Banküberweisung
• giropay
• die Sofortüberweisung
• und diverse elektronische Zahlungsdienstleister,
• etwa PayPal,
• Google Pay
• und Skrill

akzeptiert. Je nach gewählter Einzahlungsmethode steht dann das Geld nach zwei bis drei Werktagen oder sofort am Konto von Trading 212 zur Verfügung.

Wer eine Auszahlung beantragt, der muss eine Gebühr von 5 Euro/Transaktion bezahlen. Die Höhe der Auszahlung spielt dabei keine Rolle – die Auszahlungsgebühr bleibt immer gleich.

Folgt man den Trading 212 Erfahrungen, so werden Auszahlungen nach zwei bis fünf Werktagen am angegebenen Konto verbucht.

Kann der Kundenservice des Brokers überzeugen?

Immer wieder können Schwierigkeiten oder Probleme auftreten. Ganz egal, wie gut der Broker auch seine Plattform entwickelt hat, können Fragen auftreten, die die Trader dann so schnell als möglich beantwortet haben wollen. Daher ist für die Trading 212 Bewertung auch zu klären, ob der Kundenservice gut erreichbar ist und ob hier entsprechende Anfragen zeitnah und zufriedenstellend beantwortet werden können.

Es gibt mehrere Kontaktmöglichkeiten. So bietet Trading 212 eine Telefon-Hotline an, wobei anzumerken ist, dass es sich um eine britische Telefonnummer handelt, sodass der Mitarbeiter wohl nur der englischen Sprache mächtig sein wird. Man kann direkt über ein Kontaktformular, das auf der Homepage zu finden ist, seine Anfrage stellen, kann aber auch eine E-Mail schreiben. Zudem steht der Dienst in sozialen Netzwerken – dazu gehören Facebook wie auch Twitter – zur Verfügung, wenn es um die direkte Kontaktaufnahme geht. Besonders hervorgehoben werden muss die Chatfunktion, die etwa innerhalb der App zur Verfügung steht. Das heißt, man wird relativ schnell, wenn man sich für die Chatfunktion entscheidet, eine Antwort auf seine Frage bekommen.

Der Trading 212 Test hat sich auch mit dem FAQ Bereich befasst. Dieser Bereich steht nicht nur in deutscher Sprache zur Verfügung, sondern punktet auch mit einer wahren Vielfalt. Die häufigsten Fragen wie Probleme werden hier aufgegriffen und ganz genau erklärt. Das heißt, zuerst mag es hilfreich sein, einen Blick auf den FAQ Bereich zu werfen; findet man hier keine Hilfestellung, so kann mit einem Mitarbeiter des Online Brokers Kontakt aufgenommen werden.

FCA garantiert, dass Trading 212 seriös ist

Die Financial Conduct Authority, das ist die britische Finanzaufsichtsbehörde, abgekürzt: FCA, reguliert Trading 212. Ist das der Beweis, dass der Broker Trading 212 seriös ist? Ja. Denn die FCA achtet unter anderem auch penibel genau darauf, dass die Einlagen der Kunden getrennt vom Vermögen aufbewahrt werden – im Falle einer Insolvenz bleibt somit das Kundengeld im Eigentum der Trader. Zudem wird durch die britische Einlagensicherung ein Betrag von maximal 85.000 GBP, das sind um die 100.000 Euro, geschützt – pro Anleger. Neben der Trennung der Kundengelder und des Betriebsvermögens müssen aber noch andere Auflagen erfüllt werden, um eine Lizenz zu bekommen. Zudem finden immer wieder Überprüfungen statt, sodass das Regelwerk auch nach der Lizenzvergabe eingehalten werden muss.

Auch wenn es noch keine Fülle an Auszeichnungen gibt, so gibt es einige sehr positive Trading 212 Erfahrungen sowie auch positive Trading 212 Bewertungen, die allesamt öffentlich im Internet einsehbar sind. Auch die Fachpresse hatte bereits lobende Worte für den Broker – beispielsweise The Telegraph oder auch die Financial Times.

Demokonto und Schulungsvideo: Trading 212 bereitet Anfänger auf den Markt vor

Trading 212 punktet auch mit diversen Zusatzangeboten. So wird der Zugang vor allem deshalb erleichtert, weil es hier viele Schulungsvideos gibt. Jedoch ist anzumerken, dass diese ausschließlich nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen – deutsche Videos gibt es (noch) nicht. In den Videos geht es um den Einstieg in das Investment, um bestimmte Handelsstrategien sowie auch um Tools, die mit der Chartanalyse zu tun haben und um Indikatoren, die sodann eine Auskunft darüber geben sollen, in welche Richtung sich der Markt bewegen kann.

Zudem stellt Trading 212, wie bereits erwähnt, ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung. Ist man also noch unsicher und möchte nicht sein Erspartes investieren, weil man Angst vor einem Verlust hat, dann ist es ratsam, sich zuerst mit dem Demokonto zu befassen.

Trading 212 Aktien

Aktien Handelsangebot

Eröffnet man ein Investment-Konto, dann kann man mit echten Aktien handeln, aber sich auch für Exchange Traded Funds – kurz: ETFs – entscheiden. Angeboten werden die bekanntesten Werte – zudem gibt es mit Lyxor, Vanguard und iShares die bekanntesten Emittenten, wenn man mit ETFs arbeiten will.

Welche Kosten fallen an, wenn man mit Aktien arbeiten will?

Bei Aktien wie ETFs sind die handelbaren Werte auf der Homepage zu finden. Anzumerken ist, dass auf Aktienorders eine Gebühr anfällt, die 2 Euro/Transaktion ausmacht. Zudem sind noch handelsplatzübliche Entgelte zu bezahlen – diese sind auch börsenabhängig.

Die Handels- und Börsenplätze

Gehandelt wird an den bedeutendsten Börsen- wie Handelsplätzen in den USA sowie im europäischen Raum.

Das Fazit

Das Angebot, das hier präsentiert wird, ist umfangreich und vor allem auch ausreichend. Wer gerne mit Aktien spekuliert bzw. plant, in ETFs zu investieren, und hier einen langfristigen Anlagehorizont verfolgt, mag hier einen empfehlenswerten Broker gefunden werden.

Trading 212 CFD

Das Angebot ist überzeugend

Der britische Broker bietet auch ein Handelsangebot von CFDs auf rund 1.000 Basiswerte an. So gibt es:

  • rund 25 Rohstoffe, wobei darunter auch Agrarrohstoffe wie Energien zu finden sind,
  • über 30 internationale Aktienindies
  • und um die 1.000 Einzelaktien.

Die Kosten sind fair

Die Kosten sind auch hier relativ gering. So kann der DAX 30, der deutsche Leitindex, bereits als Basiswert ab 0,9 Punkten gehandelt werden. Beim Dow Jones sind 3 Punkte. Möchte man etwa Gold traden, so liegen die Kosten bei um die 0,25 US Dollar. Für Rohöl beginnen die Handelskosten mit 0,05 US Dollar.

Bei den Konditionen gibt es keine Unterschiede

Die Konditionen, die beim CFD Trading gelten, sind dieselben, wie das auch beim Forex-Trading der Fall ist. Hier gibt es keine Unterschiede.

Das Fazit

Das Angebot, das hier präsentiert wird, mag durchaus gut und vor allem ausreichend sein. Vielleicht werden die Fans von virtuellen Währungen etwas enttäuscht sein, da es hier keine große Vielfalt gibt, jedoch stehen die bekanntesten und beliebtesten digitalen Währungen zur Verfügung.

Trading 212 Forex

Trading 212 punktet mit über 150 Devisenpaaren

Wer bei Trading 212 Kunde wird, der wird bemerken, dass hier vor allem der Forex-Bereich sehr stark im Mittelpunkt steht. So gibt es mehr als 150 Devisenpaare, mit denen sodann gehandelt werden kann. Wobei fairerweise erwähnt werden muss, dass auch die anderen Bereiche sehr starke vertreten sind.

Anzumerken ist, dass hier nur über CFD gehandelt wird. Das heißt, ein direkter Kauf wie auch Verkauf von Währungen ist nicht möglich. Jedoch profitieren die Trader sodann davon, dass man mit volatilen Währungen arbeiten kann und sodann auch Geld verdient, wenn man meint, der Preis geht nach unten – auf fallende wie auch auf steigende Kursbewegungen zu setzen mag durchaus vielversprechend sein, da hier hohe Gewinnchancen möglich sind. Jedoch, und das ist als Anfänger immer zu berücksichtigen, kann ein Markt, der sich in die nichtgewünschte Richtung bewegt, auch hohe Verluste verursachen.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Die Spreads sind sehr eng. Zudem arbeitet Trading 212 fast nur mit fixen Spreads. So liegt der Spread bei EUR/USD bei 0,8 Pips und bei GBP/USD etwa bei 1,5 Pips. Das ist, verglichen mit den Konkurrenten, ein fairer Wert. Zudem fallen keine Kommissionen an, wenn mit Forex getradet wird.

Trading 212 erhebt eine Übernachtgebühr für offengebliebene Positionen. Zudem wird im Zuge der Währungsumrechnung eine Gebühr von 0,5 Prozent abgezogen.

Die Konditionen im Überblick

Hier kann man schon mit Micro Lots handeln. Die möglichen Orderarten sind Limit Order, Market Order sowie Stop Loss wie Stop Buy. Man kann die Forex-Paare über CFD hebeln – hier gelangen die Vorgaben der europäischen Marktaufsicht zur Anwendung. Das heißt, bei Hauptwerten liegt der maximale Hebel bei 1 zu 30, bei Nebenwerten beträgt die maximale Hebelgröße 1 zu 20 und bei den Exoten ist ein Hebel von maximal 1 zu 10 verfügbar.

Das Fazit

Das Angebot, das hier zur Verfügung gestellt wird, ist überragend. Das ist auch der Grund, wieso es viele positive Trading 212 Erfahrungen gibt, die in Verbindung mit dem Forex-Handel stehen. Forex-Fans, die mit CFDs traden wollen, werden hier also sehr wohl auf ihre Kosten kommen.

Das Ergebnis des Trading 212 Tests

Trading 212 bietet nicht nur ein Angebot für risikoaffine Anleger wie Trader an, sondern versucht auch sicherheitsorientierte Anfänger zu überzeugen. Das funktioniert. Die Trading 212 Erfahrungen zeigen, dass Anfänger vor allem die geringe Mindesteinzahlung schätzen und sicherheitsorientierte Anleger begeistert sind, dass hier auch ETFs angeboten werden. Zudem ist Trading 212 seriös. Es gibt keine Hinweise, dass hier betrügerische Absichten verfolgt werden.

Die Trading 212 Bewertung fällt nach dem Trading 212 Test ausgesprochen gut aus. Wer meint, der Broker erfüllt die selbstgesetzten Vorstellungen, die man von einem Anbieter hat, so ist es ratsam, ein Konto zu eröffnen.

Nach oben
Schließen
Unsere empfohlene Alternative zu Trading 212:
Unsere empfohlenen Alternativen zu Trading 212:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter