Allgemein

Erleichterung: China fährt wieder hoch – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

das Epizentrum der Corona-Krise hat sich ganz offensichtlich von China nach Europa verlagert. Derzeit zählt die Weltgesundheitsorganisation allein für Italien über 21.000 Corona-Infektionen. Damit leben derzeit rund 15 % der weltweit erfaßten Corona-Fälle in Italien. In Österreich gilt nun das Bundesland Tirol als Risikogebiet. Die Skiorte haben gestern die Saison beendet und fordern nun die letzten Gäste zum Verlassen der Hotels und Pensionen auf.

Unterdessen ist in Kempten im Allgäu genau das passiert, was nie hätte passieren dürfen. Eine Bewohnerin einer Senioreneinrichtung wurde bereits am Freitag mit Atemnot in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie inzwischen verstorben ist. Das Gesundheitsamt bestätigte die Covid-Erkrankung und informierte den Betreiber des Seniorenheims entsprechend.

Auch das globale Bild ist momentan wenig erfreulich. Zurzeit infizieren sich praktisch jeden Tag – jenseits der Dunkelziffer – rund 10.000 Menschen mit dem Virus. Dabei hat sich die Ansteckungsrate im März spürbar beschleunigt, wie aus den Daten der Weltgesundheitsorganisation hervorgeht. So meldeten die Statistiker etwa für den 1. März nur rund 1.500 Neu-Infektionen.

In China hingegen hat sich die Krise in den vergangenen Tagen offenbar durchgreifend entspannt. Es gelang den Behörden, die Seuche ungefähr auf die Krisenprovinz Hubei und ihre Metropole Wuhan zu begrenzen. So fahren nun die weitgehend verschonten Städte wie Shanghai, Hangzhou oder auch Peking das öffentliche Leben allmählich wieder hoch. Erste Restaurants und touristische Einrichtungen werden wiedereröffnet. Die Schüler werden in die Schulen zurückgeholt. Kurzum: China fährt wieder hoch. Selbst in der Krisenregion Hubei werden sich nächstens zumindest Personen mit günstigem Risikoprofil wieder weitgehend frei bewegen dürfen. Gleichzeitig sollen noch in dieser Woche ausgesuchte…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. China ist Europa in der Corona Krise ca. 4 bis 8 Wochen voraus, insofern können wir auf eine Normalisierung bis Mitte Mai hoffen! Der Aktienmarkt wird das wahrscheinlich schon zuvor antizipieren. Sicher ist aber, dass es weiterhin volatil bleibt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage