Finanznews

Erst rettet Fed im Corona-Crash – jetzt crasht sie den Nasdaq! Marktgeflüster (Video)

Im Corona-Crash fiel der Nasdaq 30% – und die Fed ging all-in, rettete damit die Aktienmärkte und sorgte für eine beispiellose, knapp zwei Jahre währende Hausse an den Märkten. Aber mit dem Überschießen der Inflation – die die Fed zunächst als „vorübergehend“ leugnete und daher zu spät reagierte – muß die US-Notenbank nun eine Rolle rückwärts machen: schnelle Erhöhung der Zinsen und Reduzierung der Fed-Bilanz. Daher vor allem die Tech-Werte unter Druck, der Nasdaq mit dem schnellen Anstieg der Renditen (Zinsen) der Schwächste der US-Indizes. Haben die Aktienmärkte nun ihr Tief gesehen? Die zuletzt stark steigende Rendite der 10-jährigen US-Anleihe hat heute einen zentralen Widerstand bei 3,20% erreicht – und ist davon abgeprallt. Gute Nachricht für Tech-Aktien?

Hinweise aus Video:

1. China stellt jetzt Ideologie über Wissenschaft und Wirtschaft

2. Wall Street: Rezession im Blick – US-Indizes rutschen über die Klippe



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Die Situation erinnert die Älteren unter uns eher an 1998 ! Im Jahre 98 gingen auch die Notenbanken All IN nachdem der LTCM Hedgefonds crashte.

    DAX Performance Index damals von 6223 auf nur noch 3880.Ein Abschlag von über 35 Prozent, ebenfalls 35 Prozent verlor die Nasdaq,MDax, Nikkei 225,uva…

    Anschließend verdoppelten sich die Kurse, innerhalb von 1,5 Jahren, bis die Zinsen wieder stiegen, steigen mussten, weil die Inflation stieg, 4 Prozent zum Beispiel in den USA.
    Der anschließende Crash dauerte 3 Jahre. Viele die dachten das Oktober Tief von 98, sei dann der richtige Zeitpunkt nachzukaufen wurden bitter enttäuscht.
    Die knapp 4000 Punkte im Dax hielten nicht, sondern er halbierte sich, fast, nochmals. Erst bei 2166 war das Ende der Fahnenstange nach unten erreicht.
    Heute genau das Gleiche. Corona Crash, die Börsen verlieren wieder über 35 Prozent und wieder kommt es zur Verdoppelung der Kurse mit anschließender Inflation. Wieder ausgelöst durch die Niedrigzinspolitik der weltweit führenden Notenbanken.
    Und wieder muss die FED, als Erste, die Zinsen erhöhen um die Inflation einzudämmen. Mit dem Unterschied das heute die Inflation doppelt so hoch ist wie damals.

  2. Ja,eine Sache fehlt aber noch.Ab ca. WIN98 wurde 98-00 netzwerkfähig.Im Prinzip wurde die breite Masse erstmals Onlinebrokerfähig . Aktienhandel war vorher, ohne Internet, für die breite Masse immer eher langsam.
    Soll heißen ,plötzlich floß viel mehr Giralgeld in einem nicht kontrollierten kurzfristigen Zeitfenster in die Börsencomputer.
    Ich kann es leider nicht beweisen,aber global hat das bestimmt zu Indifferenzen beim bilanzieren geführt.
    Wenn du aber “ Lender of Last Resort ( LOLR )“ bist und dieses Phänomen war sicher 100% exponentiell,dann tauchen ein Haufen Probleme auf.
    2003-2005 gab es international auch neue Geheimdienstabkommen für gegeseitiges ausspähen.

    https://www.heise.de/tp/features/NSA-erweiterte-heimlich-die-Ueberwachung-der-US-Buerger-3417719.html

    Über England haben sie die Seekabel überwacht.

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/internetueberwachung-tempora-geheimdienst-zapft-glasfaserkabel-an-a-907283.html

    Letztendlich ab März 2006 wurde die FED M3 Money Supply nicht mehr veröffentlicht.

    https://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/1024517-1-500/geldmenge-m3-wird-in-usa-nicht-mehr-veroeffentlicht

    2014-2016 Zentralbankbilanzreform ,Yanet Yellen: „zu meiner Lebzeit keine Finanzkrise mehr“
    2018 Zinsanhebung gescheitert.
    2019 Repomarkt Blow off
    2020 Klima/Coronaneukohle
    Aber die Algos werden immer besser und sind immer schön “ in front fo the curve“
    Der Berg an Derivaten und Gesamtverschuldung schreibt Geschichte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage