Europa

Erstmals mehr als 45 Millionen Erwerbstätige in Deutschland

Erstmals gibt es mehr als 45 Millionen Erwerbstätige in Deutschland. Das zeigen die offiziellen Zahlen des Statistischen Bundesamts für den Monat September, die heute früh veröffentlicht wurden. Es waren 45,01 Millionen Menschen – so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung Deutschlands. 2015 waren es noch weniger als 43 Millionen Menschen. 2 Millionen Menschen in drei  Jahren mehr in Arbeit – das füllt natürlich die Steuer- und Sozialkassen!

Gegenüber September 2017 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 1,3% zu (+557 000 Personen). Wie immer wichtig bei den folgenden Daten: Erwerbslosigkeit nicht das selbe wie Arbeitslosigkeit! Bei der „Erwerbslosen-Statistik“ sind alle Arbeitslosen aus der Statistik entfernt worden, bei denen die Ämter einfach annehmen, dass sie sich zuletzt nicht aktiv genug um eine Arbeitsstelle bemüht haben. Deswegen gibt es stets deutlich weniger Erwerbslose als Arbeitslose! Zitat vom Statistischen Bundesamt:

Nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung lag die Zahl der Erwerbslosen im September 2018 bei 1,43 Millionen Personen. Im Vergleich zum Vormonat nahm sie um 2,7 % oder 44 000 Personen ab. Bereinigt um saisonale und irreguläre Einflüsse betrug die Zahl der Erwerbslosen 1,45 Millionen Personen. Sie war damit um rund 8 000 Personen niedriger als im Vormonat. Die bereinigte Erwerbslosenquote lag im September 2018 bei 3,4 %.

Erwerbstätige



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die wird man auch brauchen. In den nächsten Jahren muss sehr viel bezahlt werden…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage