Interessantes aus der Presse

Espirito Santo ist pleite

Nun ist es amtlich: die Espirito Santo Financial Group SA hat Insolvenz beantragt, nachdem ein Gericht den Antrag der Gruppe auf Gläubigerschutz abgelehnt hat. Bereits am 03.Oktober hatte eine Gericht in Luxemburg den Antrag auf Gläubigerschutz abgelehnt – nun ist dieses Urteil letztinstanzlich bestätigt. Noch nicht entschieden sind dagegen die Anträge auf Gläubigerschutz der Tochterunternehmen Espirito Santo International SA und Rioforte Investments SA.

Dabei ist die Struktur des Firmenkonglomerats äußerst komplex: Espirito Santo International besitzt komplett Rioforte. Rioforte wiederum besitzt zu 100% Espirito Santo Irmaos SGPS SA. Und Espirito Santo Irmaos SGPS SA wiederum besitzt 49% an der Holding Espirito Santo Financial Group SA, die ihrerseits die Banco Espirito Santo besitzt. Alles klar?

Allein diese komplexe Firmenstruktur dürfte das Insolvenzverfahren der Holding auf Jahre in die Länge ziehen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage