Bitcoin

Ethereum und DASH legen vor

Symbolische Münzen für Ethereum und Bitcoin

Während die konventionellen Börsen über die Osterfeiertage ihre verdiente Ruhepause genießen, läuft der Krypto-Währungsmarkt unbeeindruckt weiter. Das liegt in der Natur ihrer Beschaffenheit und an den Anlegern in Asien, deren Feiertagsverteilung anders ausfällt, als jene der christlich geprägten Länder. Anders als der Bitcoin, der nach wie vor mit der Marke um 60.000 US-Dollar kämpft (kräftiger Boom durch Institutionelle), konnten nachrangige Währungen wie das Ethereum und der Dash bereits deutlich Boden gut machen. Auch der weitere Blick auf den Markt der Kryptowährungen indiziert eine steigende Volatilität mit Haupthandelsrichtung gen Norden.

Ethereum auf neuem Allzeithoch

Insbesondere das Ethereum sprintete seit Freitag mit viel Dynamik über sein bisheriges Hoch vom Februar 2021 bei 1934 US-Dollar auf in der Spitze 2143 US-Dollar. Die Währung profitiert von der zunehmenden Einbindung in die Zahlungs- und Abwicklungssysteme großer Finanzdienstleister. Deren noch vor drei Jahren vorhandenen Skepsis gegenüber der breiten Akzeptanz von Krypto-Währungen ist einem neuen Pragmatismus gewichen. Wie so häufig bei technologischen Entwicklungen wandeln sich die heftigsten Kritiker rasch zu glühenden Verehrern, wenn sich damit viel Geld verdienen lässt. Die Marktkapitalisierung hat sich seit Mai 2020 von 19 Mrd. Euro um den Faktor 11 auf 210 Mrd. Euro vergrößert. Beim Ethereum hat damit ein neuer Rallyeabschnitt begonnen, der die Währung über die Etappen 2.200 US-Dollar und 2.450 US-Dollar in Richtung 2.800 US-Dollar tragen dürfte.

Dash gewinnt auch mehr Vertrauen

Den größten Sprung verzeichnet über das Oster-Wochenende bisher der DASH, dessen Plus sich seit dem 1.4. fast 20% summiert. Obwohl die Währung wegen ihrer absichtlich geringeren Transparenz häufig in der Kritik steht, nimmt dessen Beliebtheit wieder zu. In der Hauptsache dürfte dies an den zunehmenden politischen Instabilitäten in ärmeren Ländern liegen. Dort wird der Dash durchaus als eine Ersatzwährung angesehen und dürfte deshalb auch mittelfristig attraktiver werden. Lag dessen Marktkapitalisierung im Juli 2020 noch bei 740 Mio. US-Dollar, so ist diese nun um den Faktor 3,8 auf 2,8 Mrd. US-Dollar gestiegen. Und auch charttechnisch besteht nun kurzfristig wieder Potential bis zum Februar-Hoch bei 336 Punkten. Darüber hinaus hätte die Rallye Platz bis 400 US-Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage