Devisen

EUR/SEK: Pullback für Einstieg interessant

Seit nunmehr sechs Jahren befindet sich die europäische Gemeinschaftswährung zur schwedischen Krone (SEK) in einem langfristigen Aufwärtstrend und legte von 8,175 SEK auf ein bisheriges Verlaufshoch von 10,729 SEK Anfang September letzten Jahres zu. Doch die Aufwärtsbewegung innerhalb des Trendkanals hat sich bereits seit Anfang 2018 merklich abgeschwächt und sich eine grobe Seitwärtsphase eingestellt. Auf der Unterseite wird diese Spanne um 10,100 SEK begrenzt, auf der Oberseite ist die Grenze um 10,729 SEK anzutreffen. Die letzten Handelswochen zeigen sich allerdings wieder auffällig stark, dies könnte ein Indiz für eine bevorstehende Auflösung der seit gut einem Jahr andauernden Konsolidierung sein.

Long-Chance bei EUR/SEK

Auf Sicht von nur wenigen Tagen bis Wochen orientierte Investoren können bei dieser Trading-Idee auf einen Kursanstieg zunächst an die Vorjahreshochs bei 10.729 SEK setzen. Mittelfristig aber kann erst darüber ein weiterer Lauf zu den Höchstständen aus 2009 bei 11.787 SEK abgeleitet werden. Der aktuell laufenden Pullback könnte aber noch eine Weile anhalten, bietet aber beste Voraussetzungen für einen Long-Einstieg auf einem tieferen Kursniveau – die Marke von 10,372 SEK wäre eine potenzielle erste Wendestelle. Weitere Ausreißer auf der Unterseite hätten vom aktuellen Kursniveau aus Platz bis zur Unterstützung von sogar 10.363 SEK, darunter bis zur unteren Spanne von 10,100 SEK. Das Verlassen der aktuellen Handelsspanne könnte hingegen einen Abverkauf in Richtung der runden Marke von 10,000 SEK provozieren.

EUR/SEK




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage