Devisen

EUR/USD: Der US Arbeitsmarktbericht schickte den Euro in den Keller

Nach der Veröffentlichung der positiven US-Arbeitsmarktdaten (224.000 neue Stellen) am Freitagnachmittag, musste EUR/USD herbe Verluste zum Wochenabschluss hinnehmen. Die signifikante Unterstützung bei 1,1275 wurde gebrochen, was das gesamte Chartbild gänzlich verändert hat. Im Tief testete der Kurs den Support bei 1,1205. Diese Marke hat gehalten und wird aktuell von vielen Händlern stark in Fokus genommen. Der Wochenauftakt wird für den Major sehr entscheidend sein, insbesondere die amerikanische Session. Die 1,1200 stellt, psychologisch gesehen, eine wichtige Unterstützung dar. Sollte diese brechen, kann man von weiter fallenden Preisen ausgehen, mit dem ersten Ziel bei 1,1181. Hier befindet sich charttechnisch ein wichtiges Low.

Ein Rebound im EUR/USD ist jedoch wahrscheinlicher

Nach einem solchen starken Preisverlust, wäre eine Gegenreaktion ganz normal und ganz natürlich. Damit es aber dazu kommen kann, wird eine neue Dynamik im Markt benötigt. Es wird mehr Volatilität in den Nachmittagsstunden erwartet, wenn die US Märkte wieder öffnen. Aktuell befindet sich EUR/USD in einer ruhigen Seitwärtsphase, in der Range zwischen 1,1219 und 1,1232. Bei 1,1235 wartet auf den Major die erste größere Hürde, und erst wenn diese genommen wird, besteht eine Chance auf den Break-Out auf der Oberseite. Solange aber der Kurs seitwärts bleibt, ist es ziemlich riskant, eine Position zu eröffnen. Auf der Longseite sehe ich für die nächsten Tage Potential bis 1,1265 – 1,1285.
Zusammenfassend ist es am Wochenanfang eher ratsam, die ersten Handelsstunden abzuwarten, um die neuen Tendenzen besser zu erkennen. Auf jeden Fall in der heutigen Session, ist man gut beraten, den Ausbruch aus der Seitwärtsrange beim EUR/USD abzuwarten.

EUR/USD im Chartbild



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage