Devisen

EUR/USD und Dow Jones Absturz: Wir leben in der Vergangenheit!

Warum der Dow Jones Absturz bevorstehen könnte und mein Interesse für den EUR USD immer konkreter wird..

Eine Analyse von Peter Seidel

Warum der Dow Jones Absturz bevorstehen könnte und mein Interesse für den EUR USD immer konkreter wird, schauen wir uns in der folgenden Einschätzung und insbesondere im anhängigen Video an. Meine Zuversicht, gegenüber einer möglichen Endjahres-Rally, schmilzt sprichwörtlich wie der erste Schnee des Jahres am Rande eines dampfenden Schachtdeckels.

Dow Jones Absturz aufgrund mangelnder Dynamik?

Nach den wirklich ermutigenden charttechnischen Divergenzen der Vorwoche, der Entwicklung des Money Flow und dem Erschöpfungs-Gap zum Wochenbeginn, hat der amerikanische Leitindex bislang leider nicht viel mehr gezeigt.

Dow Jones Absturz mangelnde Dynamik 20181213

Dow Jones Absturz mangelnde Dynamik 20181213

Im Gegenteil: Auf Tagesbasis reckt er das Köpfchen kaum über die letzten Verkaufsbereiche bei rund 25100 Punkten und das ist ein typisches charttechnisches Phänomen. Deutliche Abverkäufe, plötzliche scheinbare Erholung, die jedoch zahlreiche Kerzen mit wenig Dynamik beansprucht und den Kurs nicht nachhaltig über die letzten Verkaufsbereiche hebt.

Wir leben in der Vergangenheit

Im Video gehe ich noch einmal direkt auf die für mich wichtigen Unterstützungen und Widerstände ein, möchte aber schon hier die kritische Situation hervorheben: Der Dow Jones hat es bislang nicht geschafft die US Range vom Donnerstag vergangener Woche nachhaltig zu verlassen. Wir hüpfen einfach hin und her. Das bedeutet aber auch: Technisch betrachtet ist die Talfahrt nicht durchbrochen.

Dow Jones in US Range gefangen 20181213

Dow Jones in US Range gefangen 20181213

Bullishes Potential könnte sich zwar durchaus bis 24980/25160 Punkte entfalten, doch damit wäre die beschriebene Thematik aus dem Tageschart immer noch nicht geklärt. Des Weiteren sollte das große Bild auf keinen Fall aus den Augen gelassen werden, auf das ich im Video detailliert eingehe.

EUR USD Prognose gar nicht mal so schlecht

Es gilt festzuhalten, dass es der Kurs immer noch nicht über die abwärtsgerichtete Trendlinie im Tageschart geschafft hat, über die wir bereits gesprochen haben. Im Gegenteil: Bearishe Reaktionen sind an der Tagesordnung. Wird diese Linie dadurch immer löchriger oder immer stärker? Eine Glaubensfrage.

EUR USD Prognose EZB Tapering bullish 20181213

EUR USD Prognose EZB Tapering bullish 20181213

Fakt ist, dass mich die vermeintlichen Unterstützungsbereiche bei rund 1.12930 und 1.12430 sehr interessieren. Kann sich der Kurs in diesem Bereich stabilisieren, würde mich gern auf einen mittel- bis langfristigen Trade in Richtung 1.22000/1.23000 vorbereiten. Evtl. hilft die EZB mit regelmäßigen Gerüchten über ein Tapering.

Dritte und letzte Etappe der Korrektur?

Nachdem sich der Kurs vor etwa einem Monat zu erholen begann und bereits zwei Etappen der Korrektur absolvieren konnte, steht nun möglicherweise die dritte Phase in Richtung 70er und 89er Fibonacci Retracement und damit in die genannten Unterstützungsbereiche bevor.

EUR USD dritte Etappe Korrektur 20181213

EUR USD dritte Etappe Korrektur 20181213

Der bearishe Bruch der aufwärtsgerichteten Trendlinie sowie der erfolgreiche Retest gaben den Startschuss für ein bislang erfolgreiches Short Engagement. Alle weiteren Informationen findet ihr im Video und natürlich könnt ihr euch hier gern einige Trading Tipps von mir holen.

Dazu der Autor im Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Gute Analyse, vielen Dank dafür, inkl. Link…

    Man sollte aber für die Märkte nicht nur auf die Jahresendrtally sehen, sondern auch auf den großen Verfall nächste Woche. Da dürften einige Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt sein und an höheren Kursen interessiert sein. Solange das China-Thema nicht völlig eskaliert, sehe ich für nächste Woche höhere Kurse. Danach bleibt es spannend, ich sehe klar tiefere Kurse für 2019, bzw. einen Crash, wenn nicht ein Winder geschieht und die Notenbanken das nächste QE auflegen….

    Die Amtsenthebung von Trum dürfte eher eine Rally auslösen. Der Mann ist doch nur noch Störfaktor für die Märkte, mitsamt seinem Kriegstreiber-Gesindel a’la John Bolton….unerträglich dieses Pack….LG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage