Aktien

Eurex-Unterbrechungen, Peking greift ein

An der Eurex ist es zu Unterbrechungen des Handels bei Staatsanleihen der Euro-Peripherie gekommen – aufgrund erhöhter Volatilität. Die Renditen italienischer und spanischer Staatsanleihen steigen um 0,4% (das ist eine gigantisch große Bewegung). Die Rendite für die 2-jährige griechische Staatsanleihe steigt von 21,1% auf 32,2% (!!).

In China drehen die Indizes nach massiven Verlusten (Shanghai zwischenzeitlich 7%, Shenzhen und der Index ChiNext verloren noch deutlich stärker) wieder nach oben. Der Grund: die Aufsichtsbehörde teilte vor wenigen Minuten mit, dass die Margin-Risiken nun unter Kontrolle seien – und es weiteren Raum für das Wachstum des Margin-Handels gebe. Das ist gelinde gesagt ein Witz: man behauptet einfach, das Problem sei gelöst und gibt indirekt gründes Licht, dass die Hebelwirkungen der ohnehin extrem gehebelten chinesischen Zocker noch weiter erhöht werden dürften!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. ….übrigens, die Kurse im Buxl waren vom Feinsten: Erst +8%!!! dann wieder 6% runter….hatte ne halbe Ewigkeit gedauert, bis der erste Kurs zustande kam….VG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage