Devisen

Euro-Dollar: Erst unter 1,1531 wird es wirklich kritisch!

Im Verlauf der zurückliegenden Woche hat der Euro (EUR/USD) seine Abwärtsbewegung weiter forstgesetzt. Mit dieser Bewegung konnte die Gemeinschafts- währung meine jüngste Prognose weitestgehend nachvollziehen, auch wenn das prognostizierte Ziel noch nicht erreicht wurde. An den langfristigen, meiner Sichtweise folgend sehr positiven, Aussichten hat sich indes nichts geändert. Der Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche immer noch aktuelle Lesart auf.

 

Ausblick:

Aktuell bildet sich noch Welle (2) des großen Aufwärtstrends (Langzeitchart) aus. Das idealtypische Ziel von (2) liegt im Bereich des großen 1.62 Retracements (1.1531 $) und kann bereits an den kommenden Wochen erreicht werden. Das oberhalb liegende Zeitlineal gibt Mitte Juni als ein mögliches Datum an. Im Chart habe ich lediglich den Lauf bis zum kleinen 0.62 Retracement (1.1641 $) dargestellt.

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

 

Diese Unterstützung würde sofort aktiviert werden, sollte sich der Euro zur Ausbildung eines Diagonals entscheiden. Diese Variante bleibt vorerst noch offen. Dennoch kann sich an den folgenden Tagen eine leichte Erholung einstellen, in deren Verlauf der Euro aber maximal bis zum 0.62- Widerstand bei aktuell 1.1873 $ steigen kann. Ein größeres Ansteigen ist indes nicht zu erwarten, jedenfalls nicht, bevor das Währungspaar mindestens das 0.62 Retracement bei 1.1641 $ angelaufen hat.

Größere Gefahren kann ich dem Chartbild nicht ablesen. Erst ein eventueller Bruch der 1.62-Unterstützung (1.1531 $) würde ein wahres Schreckensszenario auf die Agenda rufen. Gesetzt den Fall würde selbst das im Langzeitchart dargestellte Szenario ins Wanken gebracht. Andererseits ist ein gerechtfertigtes längerfristiges Kaufsignal noch nicht in greifbare Nähe gerückt, wird auch noch länger auf sich warten lassen.

 

Fazit:

Aktuell bildet der Euro noch eine Korrektur als Teil des langfristigen Aufwärtstrends aus. Ein kleineres Kaufsignal würde erst oberhalb des 0.62 Retracements (1.1873 $) generiert. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das 1.62 Retracement (1.1531 $) zurückgreifen.

 

Hinweis der FMW-Redaktion: Sie können sich die neueste Version des Tsunami-Börsenbriefs, der die wichtigen und großen Märkte behandelt, hier kostenlos und unverbindlich herunterladen (nach vorheriger Registrierung)!

Testen Sie kostenfrei den Tsunami Börsenbrief

 

Dazu gibt es eine Sonderaktion: wer sich für eine Jahresabo des Tsunami-Börsenbriefs entscheidet, bekommt zusätzlich gratis die Analyse aller 30 Dax-Werte von Henrik Becker für ein Jahr! Mehr geht nicht!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage