Devisen

Euro-Dollar: jetzt muß ein Wunder helfen..oder Mario Draghi

Von Markus Fugmann

Kurz vor der Pressekonferenz von Mario Draghi (Headlines dazu in Kürze) handelt der Euro an einem neuralgischen Punkt:

eurusd160715

Wenn der Euro diese Unterstützung im Bereich 1,060 nachhaltig bricht, dürften wir in abshebarer Zeit neue Jahrestiefs sehen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. ????????????????????????

  2. Warum so dystopisch? Wir liegen doch voll im „Business Plan“, denn wir wissen ja, woher Herr Draghi ursprünglich kommt:

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/goldman-sachs-euro-wird-bis-auf-0-80-dollar-fallen/11501766.html

    (wer Sarkassmus findet, darf ihn behalten)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage