Devisen

Euro gegen den US-Dollar vor der EZB-Entscheidung

Euro Scheine in einer Brieftasche

Die aktuelle Entwicklung bei dem Euro gegen den US-Dollar verläuft nach Plan. Nach dem heftigen Anstieg der letzten Zeit, der hauptsächlich fundamental begründet war, erfährt die europäische Leitwährung gerade eine gesunde Korrektur. Die Carry-Trades wurden aufgelöst, die Zinsen in den USA um 0,5% gesenkt. Was aber macht die EZB?

Trotz der Turbulenzen an den Aktienmärkten ist die Volatilität bei EUR/USD etwas zurück gegangen. Natürlich beschäftigt das Coronavirus die Finanzmärkte weiterhin, jedoch in der gestrigen Handelssitzung bewegte sich der Euro zum US-Dollar in einer normalen Range.

Zuerst hat der Major in den Vormittagsstunden versucht, den wichtigen Widerstand bei 1,1350 zu brechen. Doch als dieser Angriff misslungen war, bekamen die Händler die endgültige Bestätigung, dass die Long-Bewegung mehr oder weniger abgeschlossen ist und dass es jetzt an Zeit ist, die Short-Seite zu handeln. Die Bären haben schnell ihre Verkaufsorders am Markt platziert, und die frische Abwärtsbewegung hat sich fortgesetzt. Als dann am Nachmittag die US-Verbraucherpreise für den Monat Februar veröffentlicht wurden (die wie erwartet mit +0,1% ausgefallen sind), ist der Euro zum US-Dollar noch weiter gefallen. Im Tief notierte gestern das Währungspaar bei 1,1248.

Der Euro vor der Zinsentscheidung der EZB

Natürlich warten heute alle Händler auf die Zinsentscheidung der EZB, die um 13.45 Uhr veröffentlicht wird. Viele Experten gehen davon aus, dass nach der Zinssenkung der FED und gestern der Bank of England, auch die Europäische Zentralbank die Zinsen im Euroraum senken wird. Es werden vielleicht sogar noch weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der negativen Folgen des Coronavirus unternommen (Erhöhung des QE). Die Frage ist nur, ob das den Kursverlauf von Euro zum US-Dollar wirklich beeinflussen wird. Diese Nachrichten wären keine Überraschung und wurden vom Markt schon im Vorfeld eingepreist.

Was dagegen schon für die meisten eine Überraschung ist, war die gestrige Entscheidung des US-Präsident Donald Trump, das Einreiseverbot für die Europäer mit der Ausnahme von Großbritannien einzuführen (hier dazu der aktuelle Kommentar von Markus Fugmann). Donald Trump teilte in seiner Rede mit, dass Europa das Coronavirus nicht in den Griff bekommt und dass das der Grund sei, warum das Virus sich jetzt auch in den USA ausbreitet. Typisch Donald Trump: er ist der Held  – und alle anderen sind schuld.

Der Tagesausblick für Euro vs US-Dollar

In der asiatischen Session heute Nacht konnte sich der Euro wieder ein wenig erholen, der Kurs kletterte erneut über die 1,1300 Marke und notierte im Hoch bei 1,1333. Dieser Widersand war jedoch bis jetzt zu stark für den Major und der Kurs ist anschließend wieder gefallen. Aktuell (Donnerstagmorgen) notiert EUR/USD bei ca. 1,1293. Bis zur EZB-Zinsentscheidung wird sich der Markt wahrscheinlich ruhig verhalten. Keiner wird sich zu früh positionieren wollen, da es natürlich mit höherem Risiko verbunden wird. Viel wichtiger als die Zinsentscheidung wird für die Händler, wie immer, die Pressekonferenz sein, die um 14.30 Uhr stattfindet.

Aus technischer Sicht befindet sich Euro vs US-Dollar weiterhin in einer Konsolidierung. Die erste signifikante Unterstützung liegt bei 1,1252. Sollte dieser Bereich brechen, kann der Major dann bis 1,1235 fallen. Wenn auf diesem Niveau frische Dynamik auf der Unterseite entsteht, wird EUR/USD die 1,1200 Marke ansteuern. Auf der Oberseite dagegen befindet sich der erste signifikante Widerstand bei 1,1333. Dieser Bereich wird jedoch für den Euro nicht leicht zu erobern sein. Wer also heute die Long-Seite wählt, sollte vielleicht auf diesem Niveau die Positionen schließen oder absichern. Der Daily Pivot Point liegt heute bei 1,1292.

Euro vs US-Dollar Chart

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage