Devisen

Euro, Gold und Öl nach Chinas Zinssenkung

Von Markus Fugmann

In Reaktion auf die Zinssenkung fiel der Euro, aber stiegen zunächst Gold und das US-Öl WTI. Zunächst. Wenig später nämlich fielen sowohl Gold als auch WTI wieder deutlich. Warum?

Kommen wir zunächst zum Euro. Die Gemeinschaftswährung war ohnehin unter Druck nach den gestrigen Aussagen Draghis. Mit der Zinssenkung Chinas fiel dann der Euro weiter zurück, und das aus zwei Gründen. Erstens weil nun der Risk-On-Modus voll aktiv war – was den Dollar unterstützt und den Euro schwächt. Und zweitens, weniger offensichtlich, weil der Markt erwartet, dass der Dollar zum Yuan aufwerten wird – also verstärkt Geld aus Asien und insbesondere China in den Dollar fließen wird:

eurusd231915

Und das Gold? Stieg nach der Zinssenkung Chinas, weil eine Aufweichung der Geldpolitik eines so bedeutenden Landes wie China faktisch zu einer Erhöhung der globalen Geldmenge führen wird, was positiv für Gold ist, das bekanntlich ja nicht beliebig vermehrbar ist. Aber dann hat sich das Schema durchgesetzt: warum Gold kaufen, wenn man mit Aktien etc. mehr Aussicht auf schnelle Gewinne hat und Gold doch eigentlich ein sicherer Hafen ist? Auch hier wieder das Thema Risk-On:

xauusd231015

Abschließend zum Öl. Nach einer ersten positiven Reaktion kam das WTI-Öl schnell unter Druck. Der Anstieg kam deshalb, weil steigende Aktienmärkte tendentiell gut sind für das schwarze Gold. Aber dann setzte sich die Erkenntnis durch, dass es China wohl ziemlich schlecht gehen muß, wenn eine solche Zinsanhebung erfolgt. Ähnlich wie Öl reagierte übrigens auch Kupfer und andere Rohstoffe. Die Sorge ist, dass Chinas Zustand letztlich zu immer weniger Rohstoffimporten des Landes führen wird. Und das ist keine gute Nachricht für Öl und andere Rohstoffe:

oilus231015



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Gemeint war wohl:

    „Aber dann setzte sich die Erkenntnis durch, dass es China wohl ziemlich schlecht gehen muß, wenn eine solche ZinsSENKUNG erfolgt. „

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage