Anleihen

Euro im Sinkflug, Allzeittief bei Rendite der Bundesanleihe

Von Markus Fugmann

Es ist kein Ende in Sicht: der Euro fällt weiter und hat vor wenigen Minuten auch das Tief vom September 2003 unterschritten:

eurusd100315

Das Unheil hatte schon im asiatischen Handel begonnen, als der Euro die 1,08er-marke durchbrach. Normalerweise lehnen sich die Asiaten nicht aus dem Fenster, wenn sie sich ihrer Sache nicht ganz sicher sind – daher ist eine größere Bewegung in Asien meist Auftakt für eine Beschleunigung eben dieser Bewegung im europäischen Handel. Bis knapp über der Parität liegen praktisch keine Unterstützungen – daher steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Euro-Dollar in absehbarer Zeit da auch hin läuft..

Unterstützt wird die Bewegung durch die Entwicklung der deutschen 10-jährigen Bundesanleihe (gehandelt im Bund-Future). Diese erreichte soeben ein Allzeittief bei 0,2807% – sinkende Renditen der Bundesanleihe korrespondieren zumeist mit einem schwachen Euro. Wahrscheinlich ist, dass die Rendite weiter sinkt – möglicherweise bis -0,2%. Hier nämlich liegt derzeit die Grenze für Staatsanleihekäufe durch die EZB bzw. der angeschlossenen Notenbanken. Der Markt wird es vermutlich genau bis hierhin treiben..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage