Devisen

Euro nach der EZB-PK

Von Claudio Kummerfeld

Nach Aussagen von Mario Draghi, die im Großen und Ganzen die derzeitige konjunkturelle Schwäche der Euro-Zone wiederspiegeln, und den gleichzeitig guten Wirtschaftsdaten aus den USA, fällt EURUSD aktuell auf 1,3350. Rutscht er unter das gestrige Tief von 1,3332 und dann unter 1,3300, ist der Weg Richtung 1,31 generell frei. Dort lag das Niveau zuletzt im September 2013.

EURUSDtäglich Zum Vergrößern anklicken

 

EURUSD15m Zum Vergrößern anklicken



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage