Devisen

Euro-Rally: Game over?

Von Markus Fugmann

Der Euro ist nach anfänglicher Stärke heute unter Druck gekommen und hat seit seinem Tageshoch 150pips verloren. War es das jetzt mit der Rally? Der Aufwärtstrend jedenfalls ist (noch!) intakt:

eurusd070515

Aber was nicht passieren sollte: ein Bruch der 1,12er-Marke würde den Aufwärtstrend verletzen. Es käme dann die Unterstützung im Bereich 1,1050-70 in den Fokus. Sollte auch dieser support brechen, wären wir schnell bei der 1,09.

Also noch können die Euro-Bullen hoffen – die Entscheidung fällt wohl Morgen mit den US-Arbeitsmarktdaten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Das die US-Arbeitsmarktdaten einen Einfluss auf die jetzige Party haben, mag ich zu bezweifeln. Eher trifft die Wahrscheinlichkeit zu, dass der Spitzenkandidat David Cameron die Wahl schon gewonnen hat bevor diese ausgezählt wurde. Asiatische Medien zeigen in ihren Nachrichten dass die Tories mit 1% vorn liegen. Das würde auch den Anstieg der Anleihen begründen und den Fall des Euro. Hier liegt aber der Hase im Pfeffer, Party vor den Ergebnissen, herunterspielen der UKIP (United Kingdom Indenpendence Party/Partei für die Unabhängigkeit des Vereinigten Königreichs), all das riecht nach Angst. Der Euro wird flach gehalten, ist gut für Auftragseingänge. Der Euro wird steigen, nicht heute und/oder nicht morgen, zur Mitte des Monats wird ein Kurs von 1,1755 da stehen, was dann geschieht muss man abwarten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage