Devisen

Euro vs US-Dollar: Der Euro auf dem Weg der Besserung

Euro Geldscheine

Der Euro zum US-Dollar konnte am Freitag, vor dem Wochenabschluss, seine Verluste leicht wieder gut machen. Im frühen Handel haben die Short-Trader noch vergeblich versucht, die wichtige psychologische Grenze von 1,0800 nachhaltig zu durchbrechen. Kurzfristig ist der Major zwar sogar bis 1,0787 gefallen. Die starke Unterstützung hat aber gehalten und die Bären mussten aufgeben. Der Kurs hat sich noch am Vormittag schnell erholt und kletterte wieder über die 1,0800 „big figure“. Bei 1,0825 verlief ein wichtiger Widerstand (420er Moving Average), der ebenfalls überschritten wurde. EUR/USD ist noch über 1,0840 angestiegen und notierte im Hoch am Freitag bei 1,0849. Diese Hürde hat sich aber für den Euro als zu stark erwiesen und der Kurs ist anschließend wieder leicht gefallen. In den Abendstunden notierte der Euro vs USD bei ca. 1,0820.

Auch die fundamentalen Daten haben vor dem Wochenende für zusätzliche Volatilität beim Euro vs USD gesorgt. Am Nachmittag wurde turnusgemäß das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan veröffentlicht. Mit 73,3 sind die Daten besser als erwartet ausgefallen. Prognostiziert wurde ein Wert von 68. Obwohl die Corona-Krise die USA weiter fest im Griff hat, scheinen die Amerikaner den Höhepunkt der Pandemie hinter sich zu haben. Der Lockdown wird in den meisten Teilen des Landes gelockert und ähnlich wie in Europa, kehren die Menschen langsam wieder zur Normalität zurück. Aktuell gibt es in den USA, laut Johns-Hopkins-Universität, 1.486.757 bestätigte Infizierte und 89.562 Todesfälle.

Auch in Europa geht die Zahl der Covid-19 Neuinfektionen konstant zurück. Immer mehr Länder wollen die Wirtschaft Schritt für Schritt wieder reaktivieren. Auch das Reisen sollte bald unter strengen Vorgaben möglich sein. Diese Aussichten lassen hoffen, dass die Wirtschaft in der EU angekurbelt wird und dass man das Schlimmste doch verhindern kann. Auch der Euro hat daher von den positiven Nachrichten zum Wochenschluss profitiert und konnte sich über die signifikante Marke von 1,0800 halten.

Der Tagesausblick für den Euro vs US-Dollar

Aktuell notiert der Euro zum USD bei ca. 1,0821. In der asiatischen Handelssitzung heute Nacht wurde der Major noch wenig gehandelt. Es war insgesamt ruhig am Devisenmarkt. Die asiatischen Händler haben sich noch zurückgehalten. An den Wertpapiermärkten herrschte eine leicht positive Stimmung. Für den Euro zum USD wird es heute von großer Bedeutung sein, ob der Major die 1,0800 Marke weiter erfolgreich verteidigen kann. Sollte es dem Währungspaar gelingen, besteht für den Euro die Hoffnung auf eine weitere Erholung.

Aus technischer Sicht besitzt EUR/USD mittelfristig weiter Aufwärtspotential. Die Indikatorenlage ist positiv gestimmt, und wenn der Euro es schafft, sich über 1,0800 zu halten, werden demnächst frische Long-Signale auch im kurzfristigen Zeitfenster generiert. Auf der Oberseite wartet auf den Euro die erste größere Hürde bei 1,0842 (420er Moving Average). Wenn es den Bullen gelingt, diese Marke zu erobern, kann sich frische Dynamik auf der Long-Seite entwickeln. Auch die Break-Out Trader werden auf diesem Niveau vermutlich ihre Chance suchen. Der nächste signifikante Widerstand befindet sich bei 1,0877. Hier kann der Kurs eine kleine Pause einlegen.

Sollte widererwartend die 1,0800 „big figrue“ unterschritten werden, werden die Bären neue Verkaufsorders am Markt platzieren. Die erste wichtige Unterstützung beim EUR/USD liegt bei 1,0787 (das Low vom Freitag). Wenn auch diese Marke brechen sollte, würde sich die Lage für den Euro dramatisch verschlechtern. Das charttechnische Bild würde sich wieder verändern und der langfristige Abwärtstrend könnte sich weiter fortsetzen. Der Daily Pivot Point beim Euro vs USD befindet sich heute bei 1,0819.

Kursvlerlauf von Euro vs US-Dollar

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage