Devisen

Euro vs US-Dollar: Warum es heute für den Euro spannend wird

Das Euro-Symbol

Der gestrige Handelstag verlief für den Euro zum US-Dollar ganz erfolgreich. Schon in der Nacht zum Dienstag konnte der Euro seinen Rebound einleiten. Geholfen hat dabei die starke Unterstützung bei 1,0785, die gehalten hat. In den Vormittagsstunden wurden die Bullen weiter aktiv und haben dem Euro durch ihre Käufe einen Rückenwird verliehen. Die neue Aufwärtsbewegung war langsam aber konstant. Gegen Mittag notierte EUR/USD schon bei 1,0820. Später, während der amerikanischen Session, kam es zum nächsten Ausbruch auf der Oberseite und der Rebound wurde somit endgültig bestätigt. Die Trendfollower sind auf den fahrenden Zug aufgesprungen um von der Euro-Stärke zu profitieren. Der Major hat weiter an Kraft gewonnen und der Kurs erreichte gestern im Hoch die Marke von 1,0884. Dieser Widerstand konnte aber nicht mehr erobert werden, da die Daytrader ihre Long-Positionen wieder glattgestellt haben. In den Abendstunden erfuhr EUR/USD eine leichte Korrektur. Es ist eine Seitwärtsbewegung entstanden und der Major pendelte in einer engen Range von ca. 20 Pips. Im späten Handel notierte der Kurs bei ca. 1,0850.

Es war gestern insgesamt ein erfreulicher Handelstag für die europäische Leitwährung. Der Euro konnte sich gut gegen den USD behaupten. Der Kurs ist um ca. 100 Pips angestiegen. Das ist schon eine Größenordnung, von der viele kurzfristige Trader mitprofitiert haben. EUR/USD war gestern ganz angenehm zu handeln, weil die Bewegungen stabil und relativ leicht zu erkennen waren. Die Indikatoren hatten schon sehr früh Long-Signale generiert. Auch die wichtigen Wirtschaftsdaten (Verbraucherpreise), die gestern aus den USA veröffentlicht wurden, konnten dem USD keine Unterstützung bieten.

Der Tagesausblick für den Euro zum US-Dollar

Aktuell, am Mittwochmorgen, notiert der Euro vs USD bei ca. 1,0840. In der asiatischen Handelssitzung heute Nacht pendelte der Kurs weiter in der Seitwärtsrange. Die Volatilität am Devisenmarkt war insgesamt gering. Die kleinen Bewegungen beim Euro vs USD waren hauptsächlich von den Gewinnmitnahmen der asiatischen Händler geprägt. Die fernöstlichen Wertpapiermärkte haben gemischt performt.

Heute kann es für den Euro zum US-Dollar wieder spannend werden, da es sich entscheiden wird, ob der Major seinen Rebound weiter fortsetzen wird. Die Bullen wollen klar die 1,0900 Marke wieder sehen und werden sicherlich die Long-Seite erneut angreifen. Der Kurs ist gestern schon gut angestiegen, was natürlich hoffen lässt, dass sich der kurzfristige Aufwärtstrend heute weiter fortsetzen kann. Im kurzfristigen Zeitfenster sind aber die Indikatoren schon ausgereizt, also werden viele auch zuerst auf eine Korrektur warten. Die Frage wird heute sein, ob es zu einer Korrektur kommen wird und wenn ja, wie groß wird sie ausfallen. Diejenigen, die kurzfristig agieren und flexibel sind, werden es am einfachsten haben.

Aus technischer Sicht kann der Euro zuerst eine Gegenbewegung auf der Unterseite erfahren, da der übergeordnete Abwärtstrend nach wie vor intakt ist. Wenn die Korrektur aber abgeschlossen ist, stehen die Chancen für einen Long ganz gut. Spätestens im Bereich von 1,0800 werden die Long-Trader neue Positionen eröffnen. Die aggressiven Trader werden schon unter 1,0830 Kauforders am Markt platzieren. Auf der Oberseite wartet auf EUR/USD der erste wichtige Widerstand bei 1,0865 (420er Moving Average). Wenn diese Marke bricht, wird der Major das letzte High von gestern bei 1,0884 ansteuern. Diese Hürde wird nicht leicht zu nehmen sein, doch wenn es den Bullen trotzdem gelingen sollte, wird die 1,0900 „big figure“ in den Fokus rücken. Der Daily Pivot Point beim Euro vs USD liegt heute bei 1,0838.

Euro gegen US-Dollar

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage