Devisen

Euro vs US-Dollar: Wie wird der Euro die Woche abschließen?

Das Euro-Symbol

In der gestrigen Handelssitzung bewegte sich der Euro zum US-Dollar in einem ruhigen Fahrwasser. In den Vormittagsstunden pendelte der Major in einer engen Range zwischen 1,0860 und 1,0901. Die Bullen haben mit aller Kraft versucht, den wichtigen Widerstand bei 1,0900 nachhaltig zu erobern. Diese Hürde hat sich jedoch gestern für den Euro als zu stark erwiesen. In dem Bereich ab 1,0895 wurden viele Short-Orders platziert, die dem Euro den Weg nach oben versperrt haben. Es war schnell spürbar, dass ab hier wieder die Bären am Zug sind. Nach der kleinen Enttäuschung wurde der Euro abverkauft. Der Kurs erreichte in seiner Korrektur im Tief die Marke von 1,0815. Diese Unterstützung wurde nur kurzfristig getestet und der Euro konnte sich anschließend wieder leicht erholen. In den Abendstunden notierte EUR/USD bei ca. 1,0860. Es war also insgesamt ein ruhiger Handelstag, an dem man auf beiden Seiten gute Gewinne erzielen konnte.

Beim Thema Coronavirus kann man in Deutschland eine positive Entwicklung erkennen. Laut Robert-Koch-Institut sinkt die „Reproduktionszahl“ erneut stark, was die Chancen auf weitere Lockerungen erhöht. Das gibt natürlich Hoffnung und sorgt für positive Stimmung auch an den Finanzmärkten. In den USA hat gestern Präsident Donald Trump auch seine Exit-Strategie der Öffentlichkeit vorgestellt. Es wird ein Drei-Phasen-Plan sein. Es war überraschend, dass er wieder den einzelnen Staaten mehr Entscheidungsfreiheit zugesprochen hat. Die bösen Zungen vermuten, dass Donald Trump durch diese Taktik die Verantwortung an die Gouverneure abschieben will.

Ob man ihn mag oder nicht, egal was er momentan tut – er wird heftig kritisiert. Die US-Wirtschaft leidet unter Covid-19 massiv. Alleine im letzten Monat haben 22 Millionen Menschen ihre Arbeit verloren (hier die gestrigen Daten). Das sind düstere Aussichten, die die US-Wirtschaft und auch den Dollar noch lange belasten werden. Jedem ist der alte Spruch bekannt: Wenn Amerika Schnupfen hat, hat Europa eine Grippe. In diesem Fall kann es allerdings umgekehrt werden. Die USA scheinen den Höhepunkt der Pandemie noch lange nicht erreicht zu haben. Die Entwicklung von Euro vs US-Dollar wird in Zukunft sehr von der Covid-19 Situation beeinflusst werden.

Euro vs US-Dollar vor dem Wochenabschluss

Aktuell, am Freitagmorgen, notiert der Euro zum US-Dollar bei ca. 1,0870. In der asiatischen Session konnte sich der Euro gegen den Dollar leicht durchsetzen. Der Handel verlief aber insgesamt ziemlich ruhig. Die fernöstlichen Wertpapiermärkte haben sich von der freundlichen Seite gezeigt. Sowohl der Nikkei 225, als auch der Shanghai Composite und der Hang Seng haben grüne Zahlen geschrieben.

Beim EUR/USD erwartet uns wahrscheinlich heute auch ein ruhiger Wochenausklang. Viele Händler werden, wie üblich, vor dem Wochenende ihre Positionen glattstellen um mit einer positiven Performance die Woche abzuschließen. Wenn es dem Euro gelingt, den Widerstand bei 1,0900 wieder anzugreifen, kann es spannend werden. Damit es aber dazu kommen kann, wird der Markt frische Dynamik benötigen. Auf der Unterseite wartet auf den Major die erste wichtige Unterstützung bei 1,0842. Sollte diese brechen, werden die Bären versuchen, das letzte Tief bei 1,0815 zu erreichen. Der Daily Pivot Point beim Euro vs USD liegt heute bei 1,0860. Heute Vormittag werden wichtige Wirtschaftsdaten (Verbraucherpreiseindex) aus dem Euroraum veröffentlicht. Diese Nachrichten können für erhöhte Volatilität im gesamten Euro-Block sorgen. Wer heute den Euro handeln möchte, sollte auch die Entwicklung beim DAX mitverfolgen.

Kursverlauf von Euro vs US-Dollar

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage