Devisen

Euro vs US-Dollar: Wird die Marke von 1,19 zum Wochenstart gehalten?

Zahlreiche Euro-Geldscheine

Lange mussten die Händler beim Euro zum US-Dollar auf den nächsten Ausbruch warten. Die letzte Woche verlief für den Euro bis auf den Freitag ziemlich durchwachsen. Der Major befand sich mehrere Tage in einer langweiligen Seitwärtsphase, die viele Trader auf eine Geduldsprobe gestellt hat. Es war keine leichte Handelswoche, vor allem, weil die Volatilität gering war und man immer noch das Sommerloch zu spüren bekam. Dann begann das berühmte Treffen der Notenbanker in Jackson Hole, das die Situation am Devisenmarkt auch nicht einfacher machte. Nicht nur der Euro zum USD war schwierig zu handeln, auch bei den anderen Majors sah die Lage ähnlich aus.

Doch dann am Freitag wurden die Händler belohnt. Der langersehnte Ausbruch beim Euro zum USD hat endlich stattgefunden. Schon in der Nacht zum Freitag wurde der Euro gegen den USD aufgewertet. Die asiatischen Investoren haben den Euro favorisiert und ihm damit frische Kraft verliehen. So wurden die ersten Tendenzen für den Freitag gesetzt.

Als dann am frühen Morgen der wichtige Widerstand bei 1,1842 nach oben durchbrochen wurde, haben sich die Bullen bestätigt gefühlt und frische Long-Orders am Markt platziert. Das hat den Euro wieder gestärkt. Der Kurs ist in der europäischen Session konstant angestiegen und erreichte gegen Mittag schon den Bereich von 1,1915. Das war ein schöner Move, von dem viele kurzfristigen Trader profitiert haben. Auf dem Niveau von 1,1920 befand sich jedoch ein starker Widerstand, der beim ersten Angriff nicht überwunden werden konnte. Die Daytrader haben angefangen ihre Long-Positionen zu schließen, um die Gewinne abzusichern und der Euro geriet dadurch leicht unter Druck. Der Kurs ist wieder unter 1,1900 gefallen. Die Unterstützung bei 1,1874 konnte aber halten, das war für den Euro zum USD wichtig. Danach haben die Bullen den nächsten Angriff auf die 1,1900 „big figure“ gestartet und waren damit erfolgreich. Über 1,1905 lagen viele Stops, die gezogen wurden. Das hat dem Euro zusätzlich geholfen.

In den Nachmittagsstunden und am Abend stieg der Major weiter und erreichte im Tageshoch die Marke von 1,1929. Es war zwar nur ein Spike, doch diese Bewegung hat gezeigt, dass auch kurz vor dem Wochenschluss die Händler noch gewillt waren, den Euro zu kaufen. Es war für den Euro vs USD insgesamt ein gelungener Wochenabschluss. Der Major konnte den wichtigen Ausbruch aus der Seitwärtsrange schaffen und der übergeordnete Aufwärtstrend wurde somit bestätigt.

Einladung zum LIVE Webinar am 01.09.2020
Das Thema lautet: „Forex-Handelssignale mit AUTOMATISCHER Umsetzung“.
In dieser Sendung werde ich Ihnen das automatische Trading der Zukunft vorstellen und die verschiedenen Handelsstrategien erklären. Ich zeige Ihnen auch, wie Sie diese KOSTENLOS nutzen und am Forex Markt hohe Profite erzielen können. Die vorgestellten Handelsstrategien haben in den letzten 12 Monaten > +30 % Rendite erwirtschaftet. Mehr Info sowie Anmeldung hier: www.forex-sun.com

Der Tagesausblick für den Euro vs US-Dollar

Aktuell, am Montagmorgen, notiert der Euro zum USD bei ca. 1,1905. In der asiatischen Session heute Nacht gab es noch wenig Volatilität. Der Kurs ist kurzfristig unter 1,1900 gefallen, doch dann hat die Unterstützung bei 1,1895 gehalten und der Euro wurde erneut gekauft. Die 1,1900 „big figure“ wird heute von großer Bedeutung sein. Wenn es den Bullen gelingt, dieses Niveau zu halten, werden auch die Break-Out Trader ihre Chance auf der Long-Seite suchen. Der Widerstand bei 1,1920 ist stark, wenn er aber bricht, kann sich eine größere Dynamik entwickeln.

Das nächste Ziel wird dann klar der Bereich von 1,1935 sein.
Auf der Unterseite befindet sich die erste wichtige Unterstützung bei 1,1885 und dann bei 1,1875. Sollte diese Unterstützung unterschritten werden, kann sich die Korrektur weiter fortsetzen. Wer konservativ ist und kein großes Risiko eingehen möchte, sollte vorerst geduldig bleiben, bis sich die neuen Tendenzen ausgebildet haben. Der Daily Pivot Point beim Euro zum USD liegt heute bei 1,1876. Hier trifft der Kurs also auf eine doppelte Unterstützung.

Chart zeigt Verlauf von Euro gegen US-Dollar

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage