Indizes

Eurostoxx: Der große Tanker vor einer Richtungskorrektur!

Noch ist es zu früh, Trübsal zu blasen, doch die Anzeichen auf eine sich anschließende größere Korrektur mehren sich..

Eine Analyse von Henrik Becker

Die Performance der vergangenen beiden Wochen, seit meiner letzten Betrachtung, hat meine damalige Prognose, durch den leichten Anstieg, sehr genau nachvollzogen. Dabei konnte der europäische Leitindex bis in den Bereich zwischen den beiden 0.50 und 0.62 Retracements (3.468 / 3.518 Punkte) steigen und damit die erste Unterwelle abschließen. Noch ist es allerdings zu früh Trübsal zu blasen, doch die Anzeichen auf eine sich anschließende größere Korrektur mehren sich. Der Langzeitchart zeigt das noch zur Verfügung stehende Korrekturpotenzial auf.

(Chart durch anklicken vergrößern)

Ausblick:


Der Eurostoxx bildet aktuell Welle (
B) einer größeren Korrektur (c) aus. Die Performance der kommenden Tage wird aufzeigen, ob sich (B) sehr stark strukturiert und eine deutlich sichtbare innere Struktur ausbildet. Da sich eine „B“ häufig sehr komplex ausformt ist die innere Struktur meist nicht so schön sichtbar ausgeprägt wie beispielsweise die von Welle (a). Es bleiben demnach beide Möglichkeiten offen.

Große Veränderungen würde ein derartiges Verhalten ohnehin nicht mit sich bringen. Lediglich die temporäre Ausdehnung würde ein ganz anderes Ausmaß annehmen. Zudem würde sich die Wahrscheinlichkeit der Ausbildung eines Triangles signifikant erhöhen. Aber auch dieses Szenario würde die übergeordnete Konstellation nicht wesentlich berühren. Nach Abschluß von (B) wird die sich anschließende (C) den Index noch einmal deutlichem Druck aussetzen.

Dabei ist, je nach erfolgter Ausbildung von (B), von einem Abverkauf zunächst bis zur Unterstützung bei 3.116 Punkten (1.00 Retracement) auszugehen. In der ersten Phase der Korrektur wird es zu keinem weiterführenden Verlust kommen. Eine Wendung hin zu einem nahhaltig besseren Gesamtbild würde sich erst oberhalb der hellroten Trendlinie einstellen.

Fazit:


Der Eurostoxx bewegt sich im Rahmen einer seit Anfang des Jahres währenden Korrektur. Daher rate ich von einer erneuten Positionierung in den Index ab. Selbst ein Sprung über das
0.62 Retracement (3.518 Zähler) stellt kein Kaufsignal dar. Absicherung: 3.309 Punkte (1.62 Retracement).

Hinweis der FMW-Redaktion: Sie können sich die neueste Version des Tsunami-Börsenbriefs, der die wichtigen und großen Märkte behandelt, hier kostenlos und unverbindlich herunterladen (nach vorheriger Registrierung):

https://finanzmarktwelt.de/testen-sie-kostenfrei-den-tsunami-boersenbrief/

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage