Allgemein

Eurozonen-Ausblick für Inflation, BIP und Arbeitslosigkeit

FMw-Redaktion

Die EZB hat heute ihre quartalsweise durchgeführte Umfrage unter sogenannten „Professionellen Analytikern“ (SPF) veröffentlicht, also Bankanalysten, Analysefirmen, Ratingagenturen etc. Diese stammen aus Europa – aber sie arbeiten eben nicht für die EZB oder eine der nationalen Notenbanken des Eurosystems. Die Inflation soll in 2016 auf 1%, 2017 auf 1,5% steigen. BIP moderater Anstieg, Arbeitslosenquote leicht fallend.

Inflation 1



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die EZB kommt mir mehr&mehr vor wie das Politbüro des RGW&ihrer unrealistischen 5-Jahrespläne!Vorwärts immer,rückwärts nimmer,waren damals ihre geldpolitischen Pläne!Tch hoffe,dass es genauso endet:

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage