Allgemein

Aktuell: Eurozonen-Verbraucherpreise -0,2% im April (Erwartung -0,1%)

FMW-Redaktion

Die europäische Statistikbehörde Eurostat hat soeben die Verbraucherpreise April für die Eurozone bekanntgegeben. Die Erwartungen lagen bei -0,1%, verkündet wurde die Zahl mit -0,2% (annualisiert).

„Euro area annual inflation is expected to be -0.2% in April 2016, down from 0.0% in March, according to a flash estimate from Eurostat, the statistical office of the European Union. Looking at the main components of euro area inflation, services is expected to have the highest annual rate in April (1.0%, compared with 1.4% in March), followed by food, alcohol & tobacco (0.8%, stable compared with March), non-energy industrial goods, (0.5%, stable compared with March) and energy (-8.6%, compared with -8.7% in
March).“

Eurozone Verbraucherpreise
Grafik: Eurostat



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Hallo zusammen, passt zwar nicht zum Artikel. Gibt es schon eine Info bzgl. Portugal und dem potenziellen Downrating der Ratingagentur …. (komme jetzt nicht auf den Namen)? Das sollte doch heute kommen. Hatte hier mal einen Artikel gelesen, dass das wegen der Staatsanleihenaufkäufen durch die EZB Auswirkungen haben könnte. Danke! Kris Clever

    1. Hallo Kris,

      das wird für heute Nachmittag erwartet. Die Kanadier haben ja 6 Stunden Zeitverschiebung. Also wenn die z.B. um 8 Uhr was verkünden, ist es bei uns ja 14 Uhr. Mal gucken, wir haben das im Blick!

  2. Ah, okay! Dann ist alles klar. War mir eben nicht mehr sicher, welche Ratingagentur das ist. Dann passt das natürlich. Besten Dank und eine schöne Mittagspause:)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage