Devisen

EURUSD: die Spannung steigt – Knackt der Major die 1,13 zum Wochenabschluss?

Wie schon in den letzten Analysen angedeutet, haben EURUSD und die anderen Majors in den letzten Tagen eine deutliche Erholung gegenüber dem USD erfahren. Obwohl wir uns aktuell in politischen Märkten befinden, ist die technische Analyse im Forex-Trading, insbesondere in kurzfristigen Zeitfenstern, sehr entscheidend. Natürlich können Wirtschaftsdaten den Markt beeinflussen. Jedoch die meisten Devisenhändler arbeiten mit technischen Indikatoren und Charts.

Nachdem die Unterstützung bei 1,1205 bei EURUSD gehalten hat, war es deutlich zu spüren, dass eine Gegenbewegung nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. Genauso ist es auch gekommen, und der Euro hat diese Woche wieder an Stärke gewonnen, und der Kurs erreichte gestern im High die Marke von 1,1285.

EURUSD in Erwartung auf den nächsten Ausbruch

Die aktuelle Situation bei EURUSD ist wirklich spannend. Der Kurs befindet sich jetzt knapp unter 1,1280 – und er ist zwischen den beiden Fibonacci Retracement Levels (23,6 % und 38,2 %) eingesperrt. Da die Indikatoren weiterhin Long zeigen und noch nicht ausgereizt sind, stehen die Chancen für einen erneuten Ausbruch auf der Oberseite gut. Im Fokus haben die Händler klar die 1,1300. Dieser Bereich gilt auch als der nächste signifikante Widerstand. Sollte er heute noch getestet werden, ist es mit erhöhten Volatilität zu rechnen. Am Nachmittag, um 14.30 Uhr werden die Erzeugerpreise aus den USA veröffentlicht. Diese News werden als Highlight des Tages von den Händlern gesehen, und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Dynamik an den Finanzmärkten in den Nachmittagsstunden zunehmen wird.

Donald Trump bejubelt den Dow Jones in Social Media

Präsident Trump hat gestern ganz stolz auf allen Sozialen Kanälen über das Allzeithoch beim Dow Jones berichtet. Natürlich ist es ein historisches Ereignis, die Marke von 27.000 wurde davor noch nie gesehen. Der neue Höchststand beim Dow Jones konnte aber bis dato dem Dollar zu keinem Auftrieb behilflich sein. Trotzdem, wenn man den USD handelt, sollte der Dow nicht außer Acht gelassen werden. Es wird sich heute zeigen, wohin die Reise weiter geht. Schafft es der Euro vor dem Wochenende noch, die 1,1300 Marke zu erobern? Die Chance ist auf jeden Fall da.

EURUSD Charttechnik



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage