actior AG

EURUSD nach G-20 Gipfel wieder unter Druck

Trotz der Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China nach dem G-20-Gipfel konnte das Währungspaar EURUSD sein Aufwärtsgap nicht ausbauen. Erst schien die Freude groß und der US-Dollar fiel deutlich nach unten. Doch ab knapp 1,1380 Dollar drehte der Markt, und der Euro fällt wieder unter die Unterstützung von 1,1335 Dollar. Nun, zum einen kann der Grund daran liegen, dass die Ergebnisse doch nicht so toll waren wie erwartet. Immerhin wurde der Start weiterer Strafzölle und die Anhebung von 10% auf 25% lediglich um 90 Tage nach hinten verschoben. Aber das Problem an sich wurde nicht gelöst. Zudem dürfte auch der Brexit und Italien den Euro weiter belasten.

Jetzt sparen mit FairPrice-Broker, einer der allergünstigsten Broker überhaupt
Handeln Sie mit einem der günstigsten Broker Weltweit. Mit geringsten Spreads wie zum Beispiel den Dax mit nur 0,5 Punkten, oder den EURUSD ab nur 0,1 Pip spread. Haben wir Sie überzeugt? Eröffnen Sie jetzt ein Konto bei Fair Price Boker.

Heutiger Handel beim EURUSD

Wie im obigen Absatz schon erwähnt, konnte der Euro seine Erholung nach dem G-20-Gipfel nicht weiter ausbauen. Damit erkennt man auch, dass den Euro weit mehr Dinge belasten als nur der Handelsstreit zwischen den USA und China. Nun hat er auch wieder die Unterstützung bei 1,1335 Dollar nach unten verlassen und testet sie aktuell noch einmal von der Unterseite. Wir gehen aber davon aus, dass der Euro sich weiter Richtung Süden begeben wird und den Kurs auf die 1,13 Dollar aufnimmt.

EURUSD

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage