Folgen Sie uns

Aktien

Ex BILD-Chef Kai Diekmann und sein „Zukunftsfonds“ – hier die bisherige Performance

Sie erinnern sich? Letzten November berichteten wir über die „glorreiche“ Kombination aus dem Ex BILD-Chef Kai Diekmann und einen Ex Dresdner Bank-Direktor. Beide zusammen legten den sogenannten „Zukunftsfonds“…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Sie erinnern sich? Letzten November berichteten wir über die „glorreiche“ Kombination aus dem Ex BILD-Chef Kai Diekmann und einen Ex Dresdner Bank-Direktor. Beide zusammen legten den sogenannten „Zukunftsfonds“ auf (ISIN DE000A2DTM69). Seit November ist er käuflich erhältlich.

Haben wir schon erwähnt, dass im Impressum der Webseite des Zukunftsfonds nicht mal eine verwantwortliche Person genannt wird, was ja eigentlich gesetzlich vorgeschrieben ist? Egal, was soll´s… seit wann geht es bei der Geldanlage um Seriosität? Worum geht es bei diesem Zukunftsfonds eigentlich?

Großer Treue Bonus von FMW

Hochtrabend verkünden Diekmann und Fischer, dass sie ein einfaches „Sparprodukt“ anbieten wollen in Zeiten der Niedrigzinsen. Eigentlich ist diese Aussage nicht wirklich zielführend, da ein Investmentfonds, der in diverese Börsenprodukte investiert, nichts mit der Kategorie „Sparprodukt“ gleichzusetzen ist, wie es der deutsche Kleinsparer versteht. Sparen heißt hierzulande immer Sparkonto. Aber genug mit dem Diekmann-Bashing!

Der Zukunftsfonds investiert laut eigener Produktübersicht in Aktien, Anleihen, andere Investmentfonds, Derivate und Währungen. Klingt eher nach einem Hedgefonds, der in so ziemlich alles investiert, was an der Börse erhältlich ist. Auf jeden Fall scheint es somit um Diversifikation zu gehen. Man spricht selbst von einem „Sparprodukt mit nachhaltigem Renditeziel“. Die maximale Verwaltungsvergütung p.a. liegt bei 1,75%.

Performance

Auch wenn man nach 4 1/2 Monaten noch keinen langfristigen Vergleich zu Benchmarks ziehen kann, so möchten wir doch jetzt mal sehen, was aus dem Fonds seit Handelsstart im November geworden ist. Wir nehmen als Vergleichsindex an dieser Stelle mal ganz einfach den Dax. Er lag am 1. November 2017 bei 13.460 Punkten, heute bei 12.379. Das ist ein Minus von 1081 Punkten oder 8%. Der Zukunftsfonds startete Anfang November, und hat seitdem einen Verlust von 1,68% gemacht.

So gesehen hat man zwar bislang einen Verlust hingelegt. Aber man startete quasi im absoluten Hoch der Börsenkurse. Dass man die Verluste deutlich geringer hält als der Dax als Leitindex, ist ja schon mal gar nicht so schlecht. Aber abwarten, was die langfristige Performance angeht!

Kai Diekmann
Kai Diekmann 2016. Foto: Birulik / Wikipedia (CC-BY-SA 4.0)

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Marcus

    16. März 2018 11:26 at 11:26

    Wo finde ich eine Übersicht des Portfolios (nur mal so interessehalber) ? Der Bürger soll also in etwas investieren wo er nicht mal weiß, was in dem Fonds eigentlich drin ist ? Aktien, Anleihen, andere Investmentfonds, Derivate und Währungen klingt doch viel zu allgemein.

    Hat was von Schneeballsystem…

  2. Avatar

    burberg

    16. März 2018 12:12 at 12:12

    Na die Beiden sind ja jetzt nicht gerade die Leute, denen ich meine Kohle anvertrauen würde. Der Eine der Überbringer der absoluten Wahrheit, der Andere ein ausgewiesenes Finanzass. Wenn sich zwei Einbeinige zusammentun, sind sie trotzdem nicht schneller.

  3. Avatar

    lisa

    23. März 2018 14:49 at 14:49

    Versprechen können leicht gemacht werden, aber können nicht leicht erfüllt werden. Das war das erste, was mir in den Sinn kam, als Dr. James mir erzählte, dass er meinen Liebhaber in 48 Stunden zurückbringen würde. Aber ich muss sagen, dass ich überrascht war, als ich von meiner Geliebten angerufen wurde und sie sich dafür entschuldigt, dass sie mich verlassen hat und mich angefleht hat, sie zurückzubringen. Dies sind einige der Vorteile, die Sie erhalten, wenn Sie mit Dr. James über diese Kontaktdaten watssap +27737872215 per E-Mail kommunizieren: (drjamesd3@gmail.com)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Aktien

Experte Andre Stagge über die Tech-Zahlen, US-Wahl und EZB

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Der Tradingexperte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person) bespricht im folgenden Video mehrere aktuelle Börsenthemen. Vermutlich wird die EZB ab Dezember aktiver werden in Sachen Rettungsmaßnahmen. Gestern Abend haben die vier großen Tech-Konzerne Apple, Google, Amazon und Facebook ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Andre Stagge weist darauf hin, dass alle vier zwar die Erwartungen bei Umsatz und Gewinn übertroffen haben – und er geht auf die Gründe ein, warum die Aktien nachbörslich nicht entsprechend positiv reagierten. Auch wirft Andre Stagge einen Blick auf die große Wahrscheinlichkeit, dass Joe Biden die US-Wahl nächste Woche gewinnen könnte.

weiterlesen

Aktien

Ballard Power vor gewaltigem Kursrutsch? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

da stimmen Sie mir sicherlich zu. Die Stimmung an den Börsen hat sich im Oktober eingetrübt. Vor allem das europäische Infektionsgeschehen schlägt uns aufs Gemüt. Auch im Alltag werden wir die Folgen nächstens wieder alle ganz gegenständlich spüren, wenn Deutschland in den Lockdown light geht. Das nämliche Bild bei unseren Nachbarn. In Wien werden derzeit ähnliche Maßnahmen vorbereitet, um die zweite Covid-Welle zu brechen. In Frankreich gelten sogar wieder harte Ausgangssperren. Man darf dort zur Arbeit und zum Einkauf fahren. Ansonsten gilt: Rien ne va plus.

Da überrascht es nicht, dass der DAX südwärts läuft und derweil auf Wochensicht über 8 % eingebüßt hat. Ähnlich wie im vergangenen Februar und März sind auch die Ölpreise wieder massiv rückläufig und verlieren zur Vorwoche rund 9 %. US-Aktien halten sich noch recht wacker, aber auch hier sehe ich Gefahr im Verzug.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich mache jetzt hier nicht den Pessimisten. Gleichwohl halte ich es für ratsam, kurzfristig in unseren Depots die Cashquoten zu erhöhen und den ein oder anderen Titeln zu veräußern, um dann am Ende zu günstigeren Kursen wieder in den Markt zurückzukommen.

Diese Taktik dürfte etwa bei dem Wasserstoff-Titel Ballard Power reizvoll sein, denn hier kündigt sich ein scharfer Ausverkauf an. Schauen wir uns zunächst einmal die letzten Zahlen aus dem zweiten Quartal an. Das kanadische Unternehmen meldete einen Umsatz in Höhe von 25,8 Millionen USD. Das entspricht einem recht vernünftigem Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal in Höhe von 9 %. Den Verlust konnte man spürbar eingrenzen, gleichwohl hat das…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen