Allgemein

Exklusiv: Ansprache Mario D. an die Deutschen

Still und heimlich, von allen Medien unbemerkt, hat Mario D. deutsch gelernt. Daher wendet sich der Italiener nun erstmals in deutscher Sprache an die Deutschen - und widerlegt ihre Kritik an ihm!

FMW-Redaktion

Still und heimlich, von allen Medien unbemerkt, hat Mario D. deutsch gelernt. Daher wendet er sich nun erstmals in deutscher Sprache an die Deutschen. Vor allem an die deutschen Kritiker – und zeigt, dass diese Kritik an seiner Politik maßlos überzogen ist. Eine Frechheit. Warum das so ist, erklärt Mario D. exklusiv auf finanzmarktwelt.de. Denn dem Italiener ist natürlich bewusst, dass er über diese Plattform Milliarden von Deutschen erreicht – wenn nicht sogar mehr..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

19 Kommentare

  1. Mann o Mann, lieber DraghiFugi,

    das war mal wieder eine Nummer! :-)

    LG
    Sprenzi

  2. FMW hat seinen eigenen Draghi.
    Genial diese FMW :)))

  3. Wow! Markus Fugmann hat ja echtes kabarettistisches Talent und dieses akzentfreie italienisch…… Super!
    Ach ja, noch zum Inhalt, wäre zu schön um wahr zu sein…..dann lieber wieder die alten Währungen!!!

  4. Bene, benissimo, caro Mario Depunte.
    La sua proposta è veramente la buonissima che ho sentitio da 100 anni. Dai dai dai.

  5. Daumen Herr „Draghimann“! Klasse!

  6. Toll gemacht…..Kompliment

  7. Haha, klarer Fall: Sie haben zu viel Zeit, Herr Fugmann! :-)

    Gute Nummer! :-)

  8. Herr Fuggi, dat war mal spitze …da kommt Mario nicht mit..PERFEKTO

  9. Grazie. Una woche a Lago Maggiore zeigen multo Wirkung. Das isse bene und mache alle glucklich ;-)

  10. Super gemacht,
    hab schon lange nicht mehr so gelacht.
    LG weiter so

  11. Genial
    Sie sollten sich ein neues Standbein geben

    Diversifikation!

  12. unglaublich gut…..hab gehört Donald T. schaut in den nächsten Monaten auch mal vorbei….bei FMW

  13. Sehr gut,
    aber bitte Herr Fugmann stellen sie doch gelegentlich noch mal
    Ihr Video ein, in dem sich General…? aus Sachsen zur Lage äußert.

    Ist zwar nicht mehr soo aktuell, doch dafür mindestens genauso köstlich, wenn nicht gar mehr.
    Und verdeutlicht noch stärker, dass sie neben Ihrem Hauptberuf auch ein komödisches und eines für Sprache haben.

    Sachlich:
    Erneut seperate Währungen sind (zuinächst mal) tabu.
    Aber wieso bekommt nicht jedes Euro-Land von der EZB einen eigenen individuellen Leit-Zins verpasst?
    Z.B Deutschland 3%.
    Firmen und Privatpersonen mit Sitz in Deutschland – und nur diese- könnten dann wieder Geld zu, sagen wir 3,5% anlegen und müssten aber umgekert wieder 5% für Hypotheken bezahlen.
    In Griechenland z.B läge der Leitzins bei 0.
    Und dort kosten Hypotheken (u andere Kredite) so gut wie nix (Zinsen halt ähnlich wie heute) aber Zinsen für Gespartes gibts eben auch nicht – wohlgemerkt nur für die nachweislich dort beheimateten Eionwohner.
    Als Deutscher bekomme ich dann in griechenland keinen Kredit und darf mein Geld nicht anlegen (will man ja auch nicht bei 0%). aber der Grieche dar bei uns ebenfalls nicht anlegen.

  14. Nach Major Rütting nun auch noch Mario D.
    Einfach nur genial!!
    Nicht nur extrem informativ die Seite, nein zwischendurch hat man auch noch Zeit für etwas Humor.
    Weiter so!

    1. Ah, Gixxer, danke.
      Der war Major, nicht General.

      Jetzt habe ich ihn auch finden können:
      http://finanzmarktwelt.de/marktgefluester-video-major-ruetting-ueber-den-parasitaeren-finanzkapitalismus-27545/

      Aber, bitte liebe Redaktion, trotzdem, bitte an anderer Stelle noch mal für alle sichtlich, auf die Hauptseite einstellen

  15. ein Hammmer auftritt !!! supercool :):)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage