Europa

Exporte mit prozentualem Zuwachs – fast monatlich rauf und runter

Die deutschen Exporte könnten einen fast verrückt werden lassen, wenn man versucht anhand prozentualer Veränderungen einen Trend zu erkennen. Die folgende Grafik stammt von der heutigen Veröffentlichung des Statistischen Bundesamts zum deutschen Außenhandel für den Monat Dezember. Es ist nur ein kleiner Auszug einer großen Tabelle, aber interessant. Die prozentualen Veränderungen der Exporte gegenüber dem Vorjahreswert liegen mal im Plus, dann Minus, dann Plus, dann Minus. Ein Trend ist nicht erkennbar. Nach dem Minus von 2,8% im November zeigen die heutigen Daten für die Exporte im Dezember ein Plus von 2,3%. Die Importe wachsen um 1,2%. Der Abstand zwischen Im- und Exporten ist in den letzten Monaten etwas geschrumpft (82,8 zu 98 Milliarden Euro). Das sieht man visuell auch in der zweiten Grafik, wenn man ganz am Ende sieht. Die Abstände der beiden Linien schrumpfen ein wenig.

Außenhandel Exporte prozentuale Veränderungen

Exporte Importe seit 2017

Hier einige Detailaussagen zum deutschen Außenhandel im Wortlaut vom Statistischen Bundesamt:

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Jahr 2019 Waren im Wert von 777,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 631,3 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber 2018 nahmen die Exporte in die EU-Staaten um 0,2 % ab, die Importe aus den EU-Staaten stiegen um 1,3 %. In die Staaten der Eurozone wurden im Jahr 2019 Waren im Wert von 491,8 Milliarden Euro (-0,1 %) geliefert und Waren im Wert von 409,1 Milliarden Euro (+0,8 %) aus diesen Staaten bezogen. In die EU-Staaten, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Jahr 2019 Waren im Wert von 285,5 Milliarden Euro (-0,4 %) exportiert und Waren im Wert von 222,3 Milliarden Euro (+2,1 %) von dort importiert.

In die Staaten außerhalb der EU (Drittstaaten) wurden 2019 Waren im Wert von 550,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 472,8 Milliarden Euro aus diesen Staaten importiert. Gegenüber 2018 nahmen die Exporte in die Drittstaaten um 2,2 % zu, die Importe von dort stiegen um 1,6 %.

Im Monat Dezember 2019 wurden von Deutschland Waren im Wert von 98,0 Milliarden Euro (+2,3 % gegenüber Dezember 2018) ausgeführt und Waren im Wert von 82,8 Milli­arden Euro (+1,2 %) eingeführt. Kalender- und saisonbereinigt stiegen die Exporte gegenüber dem Vormonat November 2019 um 0,1 %, die Importe nahmen um 0,7 % ab.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ja, man sollte halt nicht dauernd mit dem Wort „katastrophal“ so inflationär umgehen, wie Sie es tun Herr Kummerfeld, wenn mal der Wert um ein paar Prozent nach unten zeigt. Gestern zum wiederholten Male: „Auftragseingänge der Industrie brechen katastrophal ein.“ Was soll man dann bei einem richtigen Einbruch sagen? Unseriös, irreführend und marktschreierisch, auch wenn die zugrunde liegenden Fakten stimmen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage