Anleihen

EZB: bald die Fed eingeholt..

FMW-Redaktion

Heute um 12.45 Uhr wird Mario Draghi sprechen – und aller Wahrscheinlichkeit Aussagen dazu machen, wie die EZB im Dezember agieren wird. Derzeit sind die Signale aus der EZB widersprüchlich: heute Aussagen von Coeure, der die Eurozone nun auf einem soliden Wachstumspfad sieht, während der belgische Notenbankchef Smets heute in einem Interview mit dem Handelsblatt verkündete, dass die Abwärtsrisiken bei Wachstum, Inflation und Inflationserwartungen zugenommen hätten (daher, so der Subtext, brauche es mehr QE).

Sollte die EZB im Dezember ihr QE ausweiten, dürfte die Bilanz der europäischen Notenbank bald größer sein als die Bilanz der Fed, die sich derzeit nicht verändert:

https://twitter.com/dominikmueller/status/662199577957810176/photo/1

Das ganze Gerede von niedriger Inflation dient dabei vorwiegend dem Zweck, den Euro im Wettkampf der Abwertung schwach zu halten. Und dafür ist es für die EZB wichtig, wie die Fed im Dezember agieren wird – zunächst kommt ja am 03.Dezember die Entscheidung der EZB, und man kann davon ausgehen, dass zu diesem Zeitpunkt Yellen oder andere Fed-Vertreter der EZB Signale geben werden, wie sie entscheiden wird. Sollte die Fed dann signalisieren, dass sie die Zinsen doch nicht anhebt, würde die EZB vermutlich auch ihr QE nicht ausweiten. Aber nach den heute Nacht getätigten Aussagen des Fed-Vizes Fischer, der gewissermaßen die Inflation stark geredet hatte (die Inflation sei höher, als man denke), steigt die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung im Dezember auf 56% (eingepreist in den Fed Fund Futures). Das drückt vor allem die Kurse von Staatsanleihen nach unten (die Renditen steigen also). Abzuwarten belibt, wie heute die US-Aktienmärkte reagieren werden..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage