Allgemein

Geldpolitische Wende EZB-Bilanz sinkt um 30 Mrd auf „nur noch“ 7,96 Billionen Euro

Die EZB-Bilanz ist im Lauf der Jahre regelrecht explodiert. Seit November wird sie nun abgebaut. Hier dazu die aktuellsten Daten.

Lag die Bilanz der EZB im Jahr 2015 (siehe Chart) noch bei 2,5 Billionen Euro, so schwellte sie an bis auf 8,8 Billionen Euro im Herbst 2022. Die enormen Anleihekäufe der Zentralbank und das damit verbundene virtuelle Gelddrucken blähten die Bücher auf. Erst seit November beginnt der Abbau des gigantischen Bergs. Im Vergleich zur Vorwoche lag die EZB-Bilanz am 30. Dezember 2022 bei 7,955 Billionen Euro, ein effektives Minus von 29,7 Milliarden Euro. Dies lag vor allem an Quartalsanpassungen von 42,7 Milliarden Euro. Seit dem Hoch hat die EZB ihren Berg also um mehr als 800 Milliarden Euro abgetragen. Im Vergleich zur Fed (33 %) hat die EZB-Bilanz aber eine Relation zum BIP der Eurozone von 61 %.

Entwicklung der EZB-Bilanz seit dem Jahr 2015 Chart: TradingView

Hier von der heute veröffentlichten Bilanz der Europäischen Zentralbank die Aktiva:

Aktiva der EZB-Bilanz



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Meldungen vom 5. Januar 2023 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage