Allgemein

EZB-Bilanz vs Inflation – „Finde den Fehler“

Kennen Sie den Spruch „Finde den Fehler“? Er wird dann verwendet, wenn zum Beispiel Politiker völlig irrwitzige oder in sich unschlüssige Aussagen treffen, und Kommentatoren dann beißend satirisch darauf eingehen. Ja, wir haben das nun angesprochene Thema schon diverse Male in den letzten Jahren erwähnt. Aber wir müssen die EZB-Bilanz heute einfach wieder zum Thema machen.

Finde den Fehler zwischen EZB-Bilanz und Inflation

Die EZB hat seit Jahren kund getan, dass ihre Politik (abgeschaffte Zinsen und Geld pumpen bis zum Geht nicht mehr) funktioniere. Ziel war es zumindest offiziell die Inflation wieder in Schwung zu bekommen. Aktuell notierte sie im Mai in der Eurozone bei unglaublichen (Satire) 1,2%. Also mehr als mau. Und die EZB? Sie hat in den letzten vier Jahren ihre Bilanzsumme mehr als verdoppelt, von 2 Billionen auf 4,686 Billionen Euro. Seit mehreren Wochen nun hält sich die EZB-Bilanz auf diesem Allzeithoch auf, mit minimalen Schwankungen.

Aktuell ist der Berg des gedruckten Geldes (zum Aufkauf von Staatsanleihen und Unternehmensanleihen) im Wochenvergleich um 5,4 Milliarden auf 2,629 Billionen Euro gesunken. Dies zeigt die aktuellste Veröffentlichung der EZB zu ihrer Bilanz. Aber unterm Strich haben wir ein Verharren der EZB-Bilanz auf Rekordniveau. „Finde den Fehler“ – dazu möchten wir Sie auffordern. Es ist gar nicht so schwierig! Helfen tut auch der folgende Vergleich der Inflationserwartungen für die Eurozone (1,29% korrespondieren gut mit den aktuellen 1,2%) zur EZB-Bilanz. Beide entwickeln sich genau gegensätzlich. Dabei müsste/sollte die Inflation sich doch eigentlich mit der Bilanzsumme nach oben bewegen – zumindest war das vor Jahren die offizielle Idee der EZB. Natürlich kann niemand exakt parallel laufende Anstiege erwarten. Aber wenn die Geldpolitik der EZB so gut funktioniert, so möchte man doch zumindest ganz grob von der Tendenz her eine Parallele erkennen. Aber nichts da, die Daten entwickeln sich gegenläufig. Fehler gefunden?

Morgen detailliertere EZB-Infos zu TLTRO?

Morgen übrigens gibt es eine EZB-Zinsentscheidung mit der viel wichtigeren PK um 14:30 Uhr. Dann wird die EZB wohl Näheres kund tun zu ihren TLTRO´s, also langfristige Kredite für Geschäftsbanken zu niedrigen Zinssätzen. Dass sie kommen, ist schon klar. Nur in welcher genauen Ausgestaltung und Stärke, dazu erwartet der Markt morgen nähere Details.

EZB-Bilanz

EZB Zentrale in Frankfurt - EZB-Bilanz auf Rekordhoch
Die Zentrale in Frankfurt. Foto: EZB



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wie sagt man dazu doch so treffend ? Klassische Liquiditätsfalle! Die gängige Ökonomie aus den Lehrbüchern funktioniert schon lange nicht mehr, das hat von den Zentralbankern aber immer noch keiner begriffen. Das einzige was zuverlässig funktioniert hat, ist das die Zentralbanken der Welt eine massive Vermögenspreis- und Schuldenblase aufgepumpt haben was man sehr deutlich erkennen kann. Letztendlich sind wir in einer Situation in der die Zentralbanken die Zinsen überhaupt gar nicht mehr erhöhen können, weil sich alle daran gewöhnt haben (Staaten, Unternehmen, Verbraucher) und zum Teil massivst verschuldet sind.

    Und wie angeblich unabhängig Zentralbanken sind, zeigt sich ja an Mr. Powell…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage